Navigation
Sicherheit
MySpace

Werbepartner





Wetter in Pittenhart

SpVgg Pittenhart Abt. Fußball

Aktuelles


E-Jugend in Trostberg erfolgreich !!!

Die E-Jugend um die Coaches Christian Thusbaß und Markus Guggenhuber holen mit ihren Team den Meisterputz Kaiser-Cup in Trostberg.


Chiemseecup bleibt in Pittenharter Händen !!!

Wie bereits im Vorjahr holt sich das Justusteam den Chiemseecup in Breitbrunn.
Nach einer bärenstarken Vorstellung, 6 Siege und ein Remis und 24:4 Toren führte kein Weg an der SpVgg vorbei. Viel zu erzählen gabe sim laufe des Turniers, Daniel Schönhuber stach mit seinen beiden Toren beim Sieg gegen Waldhausen raus, Tobi Wengler brachte im 2. Block mit seinen trockenen Freistoss die Führung gegen den ASV Eggstätt, Spielertrainer Artur Justuswurde eben gegen jene mal nach einigen Fouls gegen ihn so richtig aufbrausend, knallte dann aber den 5:0 Endstand mit viel Wut ins Netz. Breitbrunn1 wurde von Breitbrunn 2 in einen wahnsinnsklassiker in letzter Sekunde mit 3:2 besiegt. Super Stimmung und ein klasse Stadionsprecher, der es immer wieder auf den Punkt brachte und das ganze mit starker Musik umrahmte. Die Pittenharter schickten fast die selbe Elf wie im vorgangenen Jahr ins Rennen, Maxi Vodermaier und Franz Bichler ersetzten Maxi Maier und Markus Winkler.

Die Ergebnisse im Überblick: 6:0 Auftaktsieg gegen Breitbrunn/Gstadt/Rimsting 2, 3:0 gegen kompakte Priener, 3:0 gegen kampfwütige Waldhausener, 5:0 im Derby gegen Eggstätt, 3:2 enge Kiste gegen den Gastgeber und ein 2:2 gegen offensivfeuerte Rimstinger.
1. SpVgg Pittenhart 16 P, und 24.4 Tore, 2. TuS Prien, 15 P. und 16:5 Tore, 3. TSV Rimsting 13 P. und 24:6 Tore, 4. Breitbrunn/Gstadt/Rimsting 2 6 P. und 6:21 Tore, 5. Breitbrunn/Gstadt 6 P. und 11:10 Tore, 6. Waldhausen 3 P. und 4:18 Tore, 7. Eggstätt 0 P. und 2:19 Tore




Die siegreiche SpVgg-Elf: Christian - und Daniel Schönhuber, Tobias Wengler, Phillip Linner, Artur Justus, Franz Magic Bichler, Markus Hacker, Maxi Vodermaier und Keeper Sepp Reithmeier
Bildrechte privat !!!

 


E-Jugend spielt sich in die nächste Runde !!!

Die E-Jugend aus Pittenhart hat sich durch tolle Leistungen erneut im Wieninger-Libella Turnier durchsetzen können, am Ende punktgleich mit dem SB Chiemgau Traunstein der durch das bessere Torverhältnis den 1. Platz belegte.
Am Anfang konnte man den SV Erlstätt mit 2:0 besiegen und den Grundstein für ein weiterkommen legen. Im Spiel gegen den Gstgeber den TuS Traunreut konnte man spielerisch voll überzuegen und einen klaren 3:0 Erfolg einfahren. Als nächstes wurde das Ortsduell ruhig und stark herausgespielt mit 6:0 gewonnen. Jonah Huber brachte sein Team früh in Führung, Magdalena Guggenhuber machte mit 2 Buden das Ergebnis zum Ende klar. Petting konnte die Thusbaßjungs ebenfalls nicht stoppen, am Ende ein 4:1. Um den Tagessieg wurde dann im letzten Match gegen die ebenfalls noch punktverlustfreien Traunsteiner gespielt, hier konnte sichdann keiner durch setzen, der Gegner hatte dann aber insgesamt die bessere Tordifferenz und konnte sich so als  Gewinner feiern lassen.
Ergebnisse: Erlstätt:SpVgg 0:2, SpVgg:TuS Traunreut 3:0, Pittenhart:TV Obing 6:0, Petting:SpVgg 1:4 und SB Chiemgau Traunstein:SpVgg 0:0
Somit ist die SB Chiemgau Traunstein und die SpVgg Pittenhart in der Endrunde um den Wieniniger-Libella-Cup am Samstag den 02.02.2019 ab 09:00 Uhr in Piding dabei.



Valentin Lex und sein Team zeigten ihre spielerische Klasse !!!

 


Die Pittenharter Fussballer wünschen



allen einen guten Rusch ins Jahr 2019 !!!

 


Pittenhart verliert das Finale gegen Obing !!!

Pittenhart verliert das Finale um den Schnebingercup gegen den Gastgeber Obing mit 1:3. Pittenhart setzte zuvor im Halbfinale gegen die SG Chieming mit 3:1, der TV Obing fightete sich per Siebenmeterschießen mit 14:13 gegen den TuS KIenberg ins Finale.  Auf den Plätzen folgen, die SG Chieming/Grabenstätt, die sich im kleinen Finale mit 2:0 gegen den TuS Kienberg durchsetzte, der SV Seeon sicherte mit einem 5:2 Sieg gegen dem SV Waldhausen den 5.Platz, der TSV Taufkirchen verwies durch einem 5:3 Sieg den TSV Peterskirchen auf den 8.Platz.
Die Vorrunde konnte Pittenhart mit 3 Siegen und 14:2 Toren als Gruppenerster abschließen, gestartet mit einem 2:0 Auftaktsieg gegen Kienberg, folgte ein 4:1 gegen Peterskirchen 2 und zuletzt noch ein 8:2 Kantersieg gegen Waldhausen.
Die Niederlage schmerzt weniger wie die Verletzung von Edeltechniker Markus Winkler.
Die Torjägerkanone holt sich Phillip Linner mit 7 Kisten vor Gerry Dobler mit dessen 5 Einschüssen. Daniel Sam von der SG Chieming/Grabenstätt wurde zum besten Keeper des Turniers gewählt.




Wir wünschen Markus Winkler gute und schnelle Genesung !!!



Gruppeneinteilung Schnebingercup !!!

Für den kommenden Schnebingercup am 29.12.2018 ab 16:00 Uhr sind in den beiden Gruppen folgende Teams eingeteilt:
Gruppe A: SV Waldhausen, TSV Peterskirchen 2, TuS Kienberg und die SpVgg Pittenhart
Gruppe B: SGChieming/Grabenstätt, SV Seeon/Seebruck, TSV Taufkirchen und der Gastgeber TV Obing
Eröffnet wird der Schnebingercup um 16:00 Uhr mit der Partie TuS Kienberg : Pittenhart




Die Pittenharter Fussballer




wünschen allen frohe Weihnachten !!!



Damen mit Kantersieg nach 0:2 Rückstand !!!

Die SG-Damen gewinnen in Obing gegen den TSV Stammham mit 12:2 (4:2). Das die Damen den Tabellenletzten doch unterschätzt haben, zeigte sich in den ersten Minuten. Stamham mit langen Bällen nach vorne und schon lag man mit 0:2 durch die agile Corinna Joachimbauer zurück. Einzig Keeperin Anges Mittermayr war hier auf der Höhe, rettete ein ums andere mal für sein Taem und hielt es im Rennen. Doch als der Schock etwas verdaut war, da zeigte denn Stürmerin Andrea Voit seine klasse, drehte die Partie durch 4 Treffer in Serie. So konnte man mit einem 4:2 in die Pause gehen. Arnika Reiter und 2 mal Verena Baumann sorgen in Durchgang zwei schnell für klare Verhältnisse. Dann belohnte sich Linda Bodler und auch Kapitän Biene Stübl lies es per 7 Meter klingeln. Verena Baumann, Biene Stübl und Andrea Voit schraubten dann das Ergebnis zum 12:2 Endstand.



Andrea Voit (No.10) erzielte 4 ihrer 5 Kisten in Durchgang eins in einer Serie !!!



Zweite erkämpft sich den Dreier !!!

Die Zweite holt sich nach harten Kampf den wichtigen Auswärtsdreier beim 3:2 (1:1) Sieg in Maitenbeth. Die Zweite mit einer ganz starken Innenverteidigerasche der beiden Vodermaierbrüder, hielt den Laden zuerst dicht. Im laufe des Spiel gab es viel auf zu arbeiten den der absolut schwache Schiri zeichnete sich durch unzählige Fehlentscheidungen auf. Dicke Chance nach einer gut getimmten Flanke doch Stefan Lukas und Flo Oberlechnner behinderten sich aussichtsreich gegenseitig, letzterer gab zwar einen Schuss ab, dierser konnte aber noch von der Linie gekratzt werden. Kaum beruhigt kam nach klasse Zuspiel von Bruckner, Christian Mühlhofer frei zum Abschluss und brachte die Göblelf in Führung. Immer wieder das selbe Bild tolle Pässe in die Schnittstelle, doch Flo Oberlechner, Stefan Lukas und Michi Maier werden jedesmal durch Fehlentscheidungen zurück gepfiffen. Die letzten Minuten vor dem Pausentee hatten unsere Jungs leichte Probleme im Abwehrbereich, Maxi Vodermaier konnte es auch nicht mehr ausbügeln und Davor Evic traf zum glücklichen Ausgleich. Die Personalprobleme wurden kurz vor der Pause noch größer, für Stefan Lukas musste nun Lukas Reiter die Kastanien aus den Feuer holen. Tobias Wengler sieht Flo Oberlechner, dessen Pass nimmt Michael Maier mit und knipst ihn zur erneuten Führung in die Maschen. Kaum dreht sich dr Zieger der Uhr wieder, erkämpfen sich Bruckner und Wengler die Kugel, desen Zuspiel ereicht Oberlechner der für Mühlhofer weiter gibt, dessen Schuss streicht am Pfosten vorbei. auf der anderen Seite bricht nun Davor Evic gleich mehrere male über außen durch, bekommt einen aussichtsreichen Freistoss, dieser wird von Michael Wilhelm getreten und titscht knapp vor dem Tor noch auf und Sepp Reithmeier ist machtlos, verletzt sich bei der Rettungsaktion auch noch am Pfosten. Pittenhart wollte nun unbedingt den Punkt oder vieleicht auch noch mehr mit nach Hause nehmen. Es entwickelte sich nun ein wahrer Fight um den Sieg, als dann Flo Oberlechner noch einmal alle Körner in sein Solo legte, dieser nur noch apprupt nahe des Sechzehner gelegt wurde, bekamen unsere Jungs noch einmal eine dicke Freistosschance. Routiner Siiiiiggiii Göbl haut die Pille megastark über die Mauer zur 3:2 Führung in die Maschen. Die letzten Zeigerumdrehungen spulten unsere Jungs ohne großen Schaden herunter, bis der Schiedrichter mit dem Pfiff die Partie vor 60 treuen Zuhschauer beendete. 3 wichtige Punkte um den Klassenerhalt sind nach dem Dreier letzte Woche gegen Edling noch einmal Balsam für die Zweite !!!
Tore: 1:0 Christian Mühlhofer (21.), 1:1 Davor Evic (42.), 2:1 Michael Maier (56.), 2:2 Michael Wilhelm (64.), 3:2 Sigi Göbl (87.)



Christian Mühlhofer brachte mit dem Pass Flo Oberlechner gut in Position !!!



Erste gewinnt Soverän in der Ferne !!!

Die Erste gewinnt am Sonntag beim FC Maitenbeth mit 4:0 (2:0). Am Anfang nahmen sich beide Teams nichts, im Gegenteil die Heimelf zeigte die bessere Leistung. Hatte erste Chance, diese wurde  im Eins geegn Eins von gut aufgelegten Keeper Andi Reithmeier gegen Michael Schambeck und nichte gemacht. Dann flankt Jonas Heider den Ball vor das Tor, Christian Sigl verucht zu klären, Markus Hacker erkämpft sich den Ball, lässt Tobias Schiebl ins Leere laufen und bedient Phillip Linner mustergültig, dieser knall den Ball zur Führung in den Winkel. Doch wieder taucht der FC Maitenbeth mega gefährlcih vor Reithmeier auf, dieser schmeisst sich in den Schuss, den Nachschuss von Manuel Trofimon kann Umstädter auf der Linie klären. Dei Heimelf drückt weiter auf den Ausgleich, flanke auf den Fünfer, Reithmeier ist erneut den Tick vor Trofimon. Zuerst erkämpft sich Markus Winkler den Ball, dann spielt er überagend in den Lauf von Alexander Umstädter, dieser zieht sofort ab, scheitert am Keeper Stefan Bauer. Drüben wird es erneut brenzlig, doch Michael Vorderwestner bringt die Pille nicht an Reithmeier vorbei. Capo Markus Hacker leitet den nächsten Angriff über Linner ein, dieser steckt für Markus Winkler in die Gasse, sein Schlenzer geht über das Gehäuse. Sepp Vodermeier unterbindet den Gegenangriff, holt sich den Ball und schickt Linner auf die Reise, dieser kann zwar von Andreas Wilhelm gestoppt werden, doch Abnehmer Markus Hacker setzt mit seinen Schuss den BigPoint zum 2:0 vorbei an Keeper Bauer in die Maschen. Wieder ist des Linner der seine Fraben gefährlich vor den Heimkasten bringt, Nutznieser Markus Winkler startet ein Solo, vergißt aber zu schießen. Kurz vor der Pause grätscht Michael Schambeck Franz Bichler an der Auslinie böse aus den Füßen, die Zuhschauer entsetzt das hier der Pfiff aus blieb, es war die letzte Aufreger vor der Pause. Kaum läuft die Partie wieder wird Hacker von Neubauer über Linner auf die Reise geschickt, dessen Ball kommt stark zu Winkler, dieser zimmert den Ball knapp über das Lattenkreuz. Nun zeigt Pittenhart die bis dato stärkste Phase, Hacker zu Schönhuber dieser lässt den Ball durch und Franz Bichler hämmert den Ball aufs Tor, Johannes Dichtler schmeisst sich in den Schuss und wehrt diesen im Strafraum mit dem Arm ab. Den Gegenangriff über Michael Schambeck können Lukas Heider und Sepp Vodermaier gearde noch vor der Linie klären. Pittenhart rollt nun einen Angriff nach den anderen auf das FC Tor, zuerst rutscht Schönhuber beim Schussversuch aus, dann kann sich Keeper Bauer in den Schuss von Hakcer schmeissen. Doch als dann Hacker für Winkler super auflegt, Neubauer sich auch noch duckt, schlägt der Ball von Winkler zum 3:0 in den Maschen ein. Dieser Treffer zeigt nun beachtliche Wirkung in Maitenbeth, den nun spielt nur noch Pittenhart. Ecke von Phillip Linner der Ball kommt zu Jonas Heider, dessen Kopfball schlägt in den Armen von Keeper Bauer ein. Einen langen Ball erreicht Schönhuber dieser versucht sich durch zu tanken wird im letzten Moment von Tobias Schiebl gestoppt. Erneut ein klasse Angriff, doch de Ball von Hacker streicht am Pfosten vorbei, in dieser Phase veräumt es die Justuslef die nötigen Tore zu machen. Dann trifft Schönhuber die oberkante der Latte, den Abpraller setzt der eingewechselte Oberlechner an den Außenpfosten. Den Schlusspunkt leitet dann der zurückgewechselte Phillip Linner ein, zuerst spielt der die Abwehr schwindlig, dann legt dieser uneigenützig quer und Markus Winkler besorgt mit dem Endstand den Rest. Dann ist Schluss für dieses Jahr, eine tolle Serie von 7 Spielen brachten unseren Jungs sagenhafte 17 Punkte ein !!!
Tore: 1:0 Phillip Linner (21.), 2:0 Markus Hacker (36.), 3:0, 4:0 Markus Winkler (51.,88.)



Phillip Linner brachte sein Team in Führung, bereitete das 2:0 klasse vor !!!



Ali Umstädter mit der großen Chance auf das 2:0 in Maitenbeth !!!




Stefan Lukas scheint den Ball bereits zum 3:0 in den Maschen zu empfangen !!!



Erste fightet zum wichtigen Heimdreier !!!

Die Erste gewinnt ihr Nachholspiel im Pittenharter Waldstadion gegen den TSV Babensham mit 2:1 (2:0).
Tore: 1:0 Phillip Linner (3.), 2:0 Markus Hacker (40.), 2:1 Tobias Aimer (84.)




Markus Winkler und Co. holten wichtige Punkte gegen Babensham !!!
 


Trotz überlegenheit nicht belohnt !!!


Die Erste muss sich Zuhause gegen den TSV Assling mit einem 1:1 (1:1) begnügen. 120 Zuhschauer erlebten ein hochklassiges und temporeiches Kreisklassenspiel bei dem der Gast nach wenigen Minuten durch den schnellen Stefan Kuklok in Führung ging. Ballverlsut in der Vorwärtsbewegung, Umstädter kommt an Kuklok nicht ran, dessen Schuss geht unter Reithmeier in Netz. die Heimelf nicht geschockt, Hacker läuft die Linie runter, spielt clever in den Rücken, doch Bichlers Schuss kann Jonas Mertl stark entschärfen. Pittenhart bleibt dran, Linner vernascht Robert Schmidt, die Pille kommt zu Winkler, der zögert nicht lange und schlenzt den Ball zum Ausgleich in den obern Winkel. Die beiden Kapitäne Gruber und Hacker fighten an der Mittellinie um den Ball, dieser kommt zu Kuklok, der sucht sofort seinen Sturmpartner Limberger, doch Reithmeier ist zur Stelle. Enge Vodermeier spielt für Flo Neubauer in die Gasse, dieser tanzt Robert Schmidt regelrecht aus, doch die Flanke kommt nicht an. Lukas Heider versucht es mit dem langen Ball, dieser kommt zu Schönhuber, der aus aussichtsreicher Position im Sechzehner verstolpert. Erenut bekommt Daniel Schönhuber den Ball stark von Linner in den Lauf gespielt, dessen Abschluss rauscht von Pfosten zu Pfosten und wieder ins Feld, ganz viel Glück für die Gäste. Hacker schlägt den Freistoss vor das Tor, Markus Winkler bringt den Kopfball aber nicht im Netz unter. Auf der anderen Seite kommt Limberger nach einer Ecke zum Abschluss, doch dieser ist zu harmlos. Dann macht Andreas Reithmeier einen Ausflug, anstatt den Ball in die Wolken zu hauen, kann Englbert Vodermeier vor dem verlassenen Tor für seinen Keeper klären. Langer Ball von Schönhuber auf Neubauer, doch Keeper Mertl riecht den Braten. Fast wäre Neubauer zum Abschluss gekommen, doch Jakob Gruber kann in höchster Not noch klären. Pittenhart bleibt dran, Franz Bichler setzt sich durch spielt mit ganz viel Übersicht auf Neubauer, dieser bringt die Pille aus einen Meter Entfernung nicht im Gehäuse unter, das hätte die Führung sein müssen. Konter Assling, weder Niclas Graupe noch Josef Limberger bekommen ihre Köpfe an den Ball. Fauxpass in der Vorwärtsbewegung, doch Andi Reithmeier ist den Tick schneller als Josef Limberger. Die Gäste forden einen Elfer, doch der Gästespieler hat sich doch sterbend und schreiend fallen, war viel zu wenig. Kaum vorbei kommt Assling erneut gefährlcih vor das Heimtor, doch Reithmeier hält den Schuss von Kuklok im Nachfassen. Das Spiel wird nun intensiver und findet viel im Mittelfeld statt, Linner setzt sich gegen 2 Mann durch, bringt den Ball zu Winkler, dieser zimmert die Pille ans Lattenkreuz, Florian Heinthaler macht den Ball via Kerze noch einmal scharf. Drüben schmeisst sich Lukas Heider in die Flanke von Alexander Wolf, der Gegenangriff kommt über 2 schnelle Stationen zu Linner, dieser zündet eine Granate, doch erneut ist Keeper Mertl der den Ball über die Latte lenkt der Sieger. Mit der letzten Aktion überläuft Linner Jakob Gruber, doch dessen Abschluss fischt sich der starke Gästekeeper Mertl, dann ist Schluss.
Tore: 0:1 Stefan Kuklok (11.), 1:1 Markus Winkler (14.)




F-Jugend Auswärtssieg beim TV Obing !!!

Unsere F-Jugend holt sich in Obing einen 3:0 (1:0) Auswärtssieg. Keeper Simon Enzinger hielt die Null, vor ihm räumten Jona Altenweger, Domink - und Christoph Schartner alles weg, schalteten sich immer wieder in die gefährlichen Vorstöße ein. Valentin Mayer, Leonhard Carnstein, Lukas Schartner machten mächtig Dampf, Niklas Hutzler und Lukas Schartner vollendeten die tollen Angriffe dann im Netz. Sebastian Englbrechtinger und Jakob Hutzler fügten sich in das Geschehen als Einwechselspieler nahtlos ein.
Tore: 1:0 Niklas Hutzler, 2:0, 3:0 Lukas Schartner




Niklas Hutzler brachte sein Team beim TV Obing in Führung !!!
 


E-Jugend siegt auch im letzten Spiel !!!

Das Team um Coach Christian Thusbaß gewinnt auch das letzte Spiel der Vorrunde in Kienberg klar mit 15:0 (6:0). Somit konnten die Guggenhuberschützlinge 18 Punkte aus 6 Partieen und ein Torverhältnis von 66.3 Toren erspielen. In der kommenden Rückrunde wird man dann mit den stärkeren Teams in eine Gruppe gelost.
 


SG-Damen gewinnen in Altötting !!!

Unsere SG-Damen gewinnen in Altötting mit 5:1 (3:1).
Tore: 1:0 Eigentor, 2:0 Andrea Voit, 3:0, 4:1 Biene Stübl, 5:1 Verena Baumann




Biene Stübl hatte mit 2 Buden großen Anteil am Auswärtssieg in Altötting !!!
 


Zuerst Elfer verschossen, dann Tor des Monats erzielt !!!

Die Erste gewinnt das wichtige Auswärstsspiel in Oberndorf  mit 3:1 (0:0). Die Zeichen standen nicht so gut für die Justuself, denn Spielertrainer Artur Justus wird leider seinem Team heuer nicht mehr zu Verfügung stehen. Die Partie begann beidseitig mit ganz viel Respekt, keiner wollte den ersten Fehler in der Partie machen. Franz Bichler schirmte die Kreise von Andreas Schwinghammer sehr gut ab, Oberndorf versuchte jenen immer wieder in Szene zu setzen. Pittenhart versuchte aus einer gut gestaffelten Defensive ruhig und sicher nach vorne zu spielen. Langer Ball von Linner Richtung Schönhuber, doch Keeper Markus Heimann krallt sich die Kugel. Alles ging bis zum Sechzehner sehr gut, doch an der Linie war dann Schluss. Markus Hacker steckt für Neubauer durch, doch 4 Mann sind im Sechzehner einfach zu viel. Auf der anderen Seite kommt Christian Brumbauer völlig frei am Sechzehner zum Abschluss, mit anschließenden Ecke hatte dann Pittenhart gehörig Glück, der Ball zischte durch Freund und Feind durch den Fünfer, Christoph Pfeilstetter und Florian Zott verfehlen den Ball um Haaresbreite. Markus Winkler setzt sich außen stark durch, der Flankenball findet aber keinen Abnehmer. Maxi Eberl konnte von Umstädter nicht am Flanken gehindert werden, doch Andreas Schwinghammer bringt den Kopfball nicht im Gehäuse unter. Linner bringt den Ball akkrobatisch zu Neubauer, dieser versucht sich im Sechzehner zu drehen, Christoph Pfeilstetter klärt in höchster Not. Schönhuber mit dem Foulspiel, Schwinghammer mit dem Hammer an den Außenpfosten. Langer Ball auf Winkler, sein Schuss kann im letztenm Moment noch geblockt werden. Die Ecke kommt rein, Oberndorfs Markus Stein bekommt den Ball an den Arm, Elfmeter, eine harte Entscheidung, Markus Winkler läuft an, Keeper Heimann riecht die Ecke und parriert, Halbzeit. Pittenhart kommt mit mehr Dampf aus dem Pausentee, Linner mit Ballgewinn zu Bichler, dieser schüttelt Schwinghammer ab und feuert die Kugel Richtung Heinmann. Freistoss Oberndorf, Phillip Zacherls Schuss wird länger und schlägt im oberen Eck gnadenlos ein. Pfeilstetter und Brumbauer setzen sich durch doch desen Schuss streicht am Pfosten vorbei. Im Gegenzug kommt Winkler zum Schuss, der Ball kurz abgewehrt, Franz Bichler bekommt die Kugel, Christian Kronseder verucht sich in den Weg zu schmeissen, doch der Ball schlägt zum verdienten 1:1 Ausgleich in die Maschen. Die entscheidente Phase beginnt, Pittenhart kämpft sich in den Vorteil, Linner zündet einen Knaller. Neubauer schlägt den Ball in den Lauf von Hacker, dessen Flanke kommt abgefälscht von Christoph Pfeilsetter zurück, Markus Winkler geht akrobatisch zum Ball und haut diesen via Fallrückzieher aus 16 Metern zur Führung in den SV Kasten. Ein Tor ders Monats Oktober, Wahnsinn. Oberndorf ist noch nicht raus, fast im Gegenzug, ganz gefährlicher Freistoss knapp 20 Meter vor dem Tor, der Ball bleibt in der Mauer hängen. Pittenhart lauert auf die Enscheidung, Oberndorf versucht alles, macht immer weiter auf. Hacker und Linner mehrmals im Klammergriff, erster setzt sich durch, Schönhuber schnibbelt den Ball auf den Elfer, der Schuss von Winkler erneut geblockt. Franz Bichler bringt den Express in Schwung, Markus Hacker in die Gasse für Linner, dieser lässt Philip Erhart ins Leere laufen, haut den Ball überlegt zur 3:1 Entscheidung in die Maschen. Oberndorf versucht nun volles Risko, Schwinghammer kommt noch einmal am Sechzehenr zum Abschluss, mehr aber passiert nicht mehr, 3 Punkte für Pittenhart !!!

Tore: 0:1 Phillip Zacherl (51.), 1:1 Franz Bichler (55.), 2:1 Markus Winkler (72.), 3:1 Phillip Linner (83.)



Markus Winkler erzielt gerade das Tor des Monats Oktober !!!



Phillip Linner trifft zur 3:1 Enscheidung in Oberndorf !!!



Unsere Edelfans sahen ein packendes Spiel und ein Megageiles Führungstor !!!



B-Klassentauglichkeit vermisst !!!

Die Zweite verliert mit dem letzten Hemd in Oberndorf mit 0:2 (0:1). Dabei musste die Heimelf nach wenigen Minuten den ersten Rückschlag in ihren Reihen hinnehmen. Ajdin Mustafic kassierte nach einem Foulspiel und Unsportlichkleit schon nach 2 Minuten die Ampelkarte. Pittenhart mit einem Mann mehr, sah phasenweise nicht so aus, suchte immer wieder Flo Stöcklhuber. Oberlechner und Stöcklhuber forderten die SV-Abwehr ein ums ander mal, brachten aber das Runde nicht ins Eckige, vergaßen oft den Abschluss. So langsam aber zog nun die Heimelf spielerisch an unserer Zweiten vorbei. Das fehlen von Maxi Maier, Lukas Heider, Stefan Lukas, Tobi Wengler und Maier Michael war einfach nicht zu ersetzen. Oberndorf spielte in Durchgang zwei ruhig und besonnen weiter und nützte die Einladungen der Fehler in der Göblelf. Der Doppelschlag von Martin Bauer zwang Pittenhart deutlich in die Knie. Als dann Flo Stöcklhuber verletzt raus musste, setzte sich die Heimelf immer besser in Szene. Oberndorf lies Ball und Gegner laufen, Pittenhart schwächelte immer mehr und hatte nicht den Dampf um sich gegen die Niederlage zu stemmen. Die letzten Minuten hatte man aber noch einmal das Gefühl, die Göblelf hat sich noch nicht aufgegeben. Doch zum Anschlusstreffer reichte es nicht mehr. Jetzt heißt es die letzte Kräfte mobilisieren und alles für den Abstiegshit am kommenden Wochenende in Pittenhart gegen Edling zu konzentireren !!!
Tore: 0:1 , 0:2 Martin Bauer (44., 50)



Flo Oberlechner mit einer der wenigen Topchancen in Oberndorf !!!



Reichenhall auswärts mit 8:0 gerupft !!!


Die C1-Jugend holt sich einen klaren 8:0 (5:0) Auswärtssieg bei der SG Reichenhall/Hammerau.
 


E-Jugend Zuhause nicht zu bremsen !!!

Die Mannschaft um Thussi und Guggi holten sich gegen den TSV Stein/St. Georgen einen ungefährdeten 14:0 (6:0) Heimsieg. Zwei schnelle Treffe in der Anfangsphase schockten die Gäste aus Stein, doch die Pittenharter Elf versemmelt dann in Minutentralkt eine Vielzahl an Chancen. Die Gäste wurden dann etwas Forscher, suchten ihre Chance und hätten fast Johannes Niedermaier überwunden, doch dieser haute sich in den Schuss und konnte den Anschlusstreffer gerade noch verhindern. Als dann nach einer schönen Flanke Tobias Erb per Kopfball das dritte Tor nachlegte, war der Zahn gezogen. Pittenhart spielte nun nicht mehr so hektisch, war konzentrierter bei der Sache und spielerisch noch mehr überlegen. Zur Halbzeit führte man dann deutlich mit 6:0. In Durchgang zwei zeigte die Thussielf dann noch mehr Spielwitz, drückte knallhart auf das Gästetor. Jonas Huber setzte dann ein großes Ausrufezeichen, machte innerhalb von 2 Minuten schnell einen lupenreinen Hattrick. Am Ende gab es dann ein weit überlegenes 14:0, was durch das 3:3 Der Obinger sogleich den Hinrundentitel vor den letzten Spieltag bedeutete.
Glückwunsch an das gesamte E-Jugendteam 2018/2019 !!!

 


Die F-Jugend ist als Motivator voll bei der Sache !!!
 


Altenmarkt setzt sich am Ende durch  !!!!

Die F-Jugend fightete gegen den TSV Altenmarkt, doch zum Schluss reichte es nicht ganz. In dieser Jugend geht es noch nicht um das Ergebnis, doch beide Teams waren nicht gewillt hier ins Hintertreffen zu geraten. Turbodribbler Lukas Schartner steuerte zwar 2 schöne Treffer für sein Team bei, am Ende aber konnten die Gäste mit den entschiedensten Treffer kurz vor Schluss den Sieg holen.
Beim anschließenden Siebenmeterschießen gaben erneut alles Kicker alles, doch wieder konnten die Gäste den Unterschied für sich ausmachen !!!

 


Christoph Schartner und sein Team fehlte am Ende wenige Minuten !!!
 


Im Herrenbereich beginnt bereits die Rückrunde !!!

Kaum hat die neue Saison begonnen, da beginnt am Sonntag in Oberndorf für beide Herrenteams bereist die Rückrunde. Beide Teams mit Licht und viel Schatten, rangieren doch beide Mannschaften nahe am Abstiegsstrudel. In den ersten Spielen staret die SpVggelf ganz stark, zeigte spielerisch viel potenzial, doch bereist im Obingspiel riss der Faden komplett und die Fehlerquelle im Spiel nach vorne brachte den gelb-schwarzen Express ins strudeln. Für die Erste heißt es weiter emsig versuchen Punkte zu sichern. Oberndorf (6 Punkte) und Ramerberg (8 Punkte) stecken hinten tief drin, hier muss unbedingt gewonnen werden um diese beiden Teams hinter sich zu lassen. Beide Vorrundenspiele zeigten sich die Justusschützlinge kampf- und spielstark, gewannen beide klar. Leider steht und fällt das Spiel immer noch zu oft über Golagetter Phillip Linner, dieser ist es auch der mit Capo Markus Hacker jeweils 6 Buden erzielen konnte. Mittelfeldmotor Fanz Bichler rangiert mit 2 erzielten Toren auf den 3. Rang, jener ist es auch der sich bereits 7 mal den gelben Karton abgeholt hat. Bei der Zweiten waren die Personalprobleme meist der Ausschlag, das die nötigen Punkte noch nicht geholt wurden. So musste man bereits zu Saisonanfang auf einige Stammkräfte verletzungsbedingt oder für die Erste im Einsatz verzichten. Gleich zum Auftakt gab es gegen das momentane Schlusslicht aus Edling eine unnötige 1:3 Niederlage, darauf folgten aber 2 hart erkämpfte Siege gegen Oberndorf und Maitenbeth, beider rangieren knapp vor unserer Zweiten. Hinzu kam das man fast jedesmal ein anderes Team ins Rennen schicken musste, ganze 32 Spieler wurden in den 12 Partieen bereits eingesetzt. Dabei musste sich Coach Sigi Göbl auch 7 mal selbst einwechseln da die Auswechselbank fast nie gut gefüllt war. Göbl war es der auch bei dem letzten Heimspiel einen nicht mehr geglaubten Heimdreier in den letzten Minuten mit seinem Tor in trockene Tücher brachte und so das Abstiegsgespenst doch noch ein wenig vertreiben konnte.
Leider zog der große Trumpf vieler Jahre, die vielen Fans heuer nicht, es blieben viele Schlachtenbummler aus, so hatte man zb. in Rott magere 22 Fans im Rücken.
Für beide Teams ist noch alles drin, aber es muss ganz eng zusammen gerückt werden und dann ist für beide Mannschaften auch der Klassenerhalt möglich !!!

 


Zweite in Reichertsheim auf verlorenen Posten !!!

Leider hat das letzte Hemd der Zweiten in Reicherstheim gegen dessen Zweite bei der 0:7 (0:3) Niederlage nichts zu bestellen gehabt. Die Göblelf ohne Zugriff müsste sich die ganze Spielzeit einer starken Zweiten aus Reichertsheim erwehren. Am Ende gab es dann eine herbe 0:7 Klatsche.
Jetzt sollte man noch mehr zusammen halten und alle für den anderen auch da sein !!!!
Tore: 0:1 Christoph Unterauer (20.), 0:2 Eigentor Kaindl (27.), 0:3 Christoph Unterauer (33.), 0:4 Lukas Büchner (47.), 0:5 Christian Pfeiffer (55.), 0:6 Tobias Heider (70.), 0:7 Christoph Unterauer (75.)

 


Eine ganz schwache Vorstellung reicht zum 5:0 Sieg !!!


Die C2-Jugend gewinnt Zuhause gegen den Tabellenletzten aus Reit im Winkl mit 5:0 (3:0).Trotz des klaren Ergebnis war es ein sehr zerfahrenes Spiel bei dem unsere Jungs nur so viel taten wie nötig. Man hätte Zuhause den eigenen Fans doch einiges bieten können, wenn die Laufbereitschaft und die nötige Konzentration doch gestimmt hätte. Einzig allein war das Glück, das der Gegner heute nicht die Mittel hatte hier ein wenig Paroli zu bieten. Für die nächsten Aufgaben heißt es aber für jeden einzelnen doch deutlich mehr zu tun um sich weiter zu entwickeln und läuferisch den Schweinehund zu überwinden.
Tore: 1:0 Daniel Rummelsberger (11.), 2:0 Kevin Karl (29.), 3:0 Michael Thusbaß (31.), 4:0 -- -- (55.), 5:0 Kilian Janson (62.)




Michael Thusbaß erzielt gerade per Kopfball das vorentscheidnete 3:0 für die Heimelf !!!



Kevin Karl uns sein Team machten immer zum richtigen Zeitpunkt die Kisten !!!
 


Spitzenreiter nach einem 8:0 Sieg !!!

Die Thussielf besiegt den TSV Traunwalchen mit 8:0 (4:0) und holt so den 4. Sieg im 4.Spiel.
 


Zweite holt sich Zuhause ganz wichtigen Dreier !!!

Die Göblelf sichert sich zum Schluss doch noch 3 wichtige Punkte beim 3:2 (1:2) Heimsieg gegen den SV Söchtenau/Krottenmühl.  dabei began die Partie so gar nicht nach dem Geschmack von Coach Göbl. Die Partie nur wenige Zeigerumdrehungen alt, schwache Verteidigung nach einem ruhenden Ball, Reithmeier sieht auch nicht gut aus, 0:1 Rückstand. Doch fast im Gegenzug, Freistoss, Andi Bruckner legt die Pille zurecht, hämmert den Ball trocken zum Ausgleich in die Maschen. Söchtenau aber weiter ruhiger und ballsicherer im Spiel. Erneut passt es hinten nicht, Söchtenau sagt im Namen von Wolfgang Bürger mit dem 1:2 dankeschön. Die Partie wird nun immer hektischer und ruppiger. Beide Teams halten nun voll dagegen und schenken sich absolut gar nichts.Markus Erb spielt Florain Stöcklhuber in den Lauf, dieser schüttelt 2 Gegenspieler ab, schickt Ludwig Englbrechtinger auf die Reise, dieser netzt megastark vorbei an Keeper Gschendtner zum 2:2 Ausgleich in die Maschen ein. Beide Teams rechneten schon mit einer Punkteteilung, Pittenhart doch noch mit einigen Körnern mehr um den Sieg. Zuerst bringt Englbrechtinger den Ball nicht im  Gehäuse unter und schießt den Keeper an, dann bekommt Pittenhart noch einen Freistoss nahe Sechzehnergrenze, der alte Fuchs Sigi Göbl ist zur Stelle und jagt den Ball zum 3:2 Siegtreffer in die Bude. Ein ganz wichtiger Dreier, endlich ist der Anschluss zum Mittelfeld wieder geschafft, nun heißt es aber dran bleiben.
Tore: 0:1 Helmut Siegl (07.), 1:1 Andreas Brückner (08.), 1:2 Wolfgang Bürger (22.), 2:2 Ludwig Englbrechtinger (62.), 3:2 Siegfrid Göbl (87.)

 


Markus Erb und sein Team holten Zuhause wichtige 3 Punkte !!!
 


Erste belohnt sich Zuhause nicht !!!

Die Erste kommt am Ende nicht über ein 1:1 (1:0) gegen den SV Söchtenau/Krottenmühl Zuhause im Waldstadion hinaus. Pittenhart in Durchgang eins weit überlegen, doch nicht in der Lage Keeper Steafn Flötzinger zu überwinden. Die Defensive der Gäste stand wie ein Turm in der Schlacht, Linner , Hacker , Justus und Bichler, keiner brachte das Runde in das Eckige. Auf der anderen Seite hatte man mächtig Glück, das der stramme Schuss von Peter Linner nicht ins Ziel fand, Reithmeier mit einer sehr guter Parade. Tolle Kombination vor der Gästegehäuse, doch Schönhuber bringt den Ball zur mitte, wird dann aber ganz rüde von Keeper Flötzinger aus den Socken geklopft. Zum großen Unverständinis lies der Unparteiische weiterspielen. absolute Fehlentscheidung. Noch ein kleiner Aufreger, Justus und Keeper Flötzinger versuchen sich am Tor die Weg frei zu machen, Flötzinger fällt theatralisch zu Boden, Spielertrainer Justus bekommt auf Verdacht gelb. Wieder rollt der SpVgg-Express in Richtung Gästetor, Markus Winkler macht den Ball scharf, doch ern eut ist ein Verteidigerbein da. Artur Jutsus sorgte dann kurz vor dem Pausetee doch noch für Glücksgefühle, zuerst schön freigespielt, dann per Kopfball weitergeleitet, zugesehen wie Capo Hacker den Ball zur Führung in die Maschen jagt, Jubelfaust geballt. In Durchgang zwei, Söchtenau besser in der Partie, Pittenhart wirkt etwas müder, doch zuerst noch 2 Großchancen für die Heimelf, doch zählbares kommt nicht raus. Dann verletzt sich Linner, muss sofort raus, ein Knacks bremst die SpVgg Offensive schmerzlich, Söchtenau wird stärker und Goalgetter Peter Linner mit der nächsten Chance für die Gäste. Die letzten 25 Minuten ist dann die Böhmelf das bessere Team, Pittenhart verteidigt die enge Führung aber sehr gut und diszipliniert. Die letzten 5 Minuten sind angebrochen und Reithmeier im Tor passiert der Fauxpass, Goalgetter Peter Linner zieht einfach mal ab, Reithmeier geht der eher harmlose Ball durch die Hosenträger zum bitteren 1:1 Ausgleich ins Netz. Beide Teams hatten nun noch ihre Chance, doch am Ende bleibt es bei dem 1:1 zwischen den beiden Teams aus der unteren Region. Bei einer konsequenten Chancenauswertung in Durchgang eins hätte hier nichts mehr angebrannt, so muss man sich mit dem 1:1 zu Hause zufrieden geben.
Tore: 1:0 Markus Hacker (45.), 1:1 Peter Linner (86.)




Markus Hacker bringt uns nach klasse Zuspiel von Artur Justus in Führung !!!

 


Ganz wichtiger Dreier in Griesstätt !!!

Die Erste hat sich in Griesstätt einen ganz engen 1:0 (0:0) Auswärtssieg erkämpft. Die Mannen um Tom Stössel konnten wieder auf Spielertrainer Artur Justus zurückgreifen. Pittenhart mit dem 3:1 Auswärtssieg in Ramerberg im Gepäck, mit deutlich mehr Selbstbewustsein und Mannschafstgeist. Von der Heimelf sah man die ersten 15 Minuten sehr wenig, Pittenhart spielerisch überlegen, doch der letzte Pass fand nicht ins Ziel. Routiner Sepp Ott auf seiten des SV Griesstätt versuchte sein Team ins Spiel zu bringen, doch Maxi Vodermaier und seine Kollegen wussten das zu unterbinden. Pittenhart mit ganz viel Pressing, Nutznießer wäre fast Phillip Linner gewesen, doch Keeper Anton Freiberger könnte ihn im letzten Moment außer Tritt bringen. Auf der Gegenseite lud die SpVgg Hinterelf dann Sepp Ott zum Abschluss ein, der aber weit über den Kasten verzog. Die Heimelf zog dann an Härte an, es wurden einige Zweikämpfe sehr grenzwertig geführt da der Unparteiische vieles laufen ließ. Schöner SpVgg Angriff über Markus Hacker, dessen schönes Zuspiel könnte aber Schönhuber nicht verwerten, dieser setzte den Ball knapp neben den Pfosten. Dann sucht Linner die Flucht nach vorne, wurde unfähr gestoppt, Markus Winkler versuchte sich beim Freistoss, dieser rauschte um Zentimeter am Pfosten vorbei. Pittenhart bekommt beim Gegenangriff den Ball nicht aus der Gefahrenzone, doch der Schuss von Christopher Wimmer geht über das Kreuzeck. Mit dem 0:0 geht es zur Halbzeit in die Kabine, man müsste aber bereits in Führung liegen, doch die Chancen würden erneut nicht konsequent genützt. Beide Teams legten nun eine Schippe drauf, Pittenhart erneut mit dem besseren Start, doch Phillip Linner zögerte im Abschluss. Dann wurde Maxi Vodermaier ausgetanzt, der Ball kam zu Ott, dieser narrte seinen Gegenpart, fand aber im Abschluss in Andreas Reithmaier seinen Meister. Nun begann die entscheidende Phase und beide Teams wollten die Punkte. Markus Winkler mit Ballgewinn und Doppelpass wird böse unsanft umgesäbelt, die Partie läuft weiter, Griesstätt jagt den Ball weit über das Gehäuse. Stefan Lukas bekommt von Hacker die Pille, schlägt eine Flanke, diese wird abgefälscht, fällt fast Keeper Anton Freiberger in den Kasten. Dann spielt Stefan Lenz unter Berdängnis einen 3 Meter Rückpass nähe der Sechzehnerlinie zum Keeper Freiberger, doch erneut gab es keinen Pfiff, da fehlten einfach die Worte. Pittenhart mit Vollpressing, Hacker und Lukas mit Ballgewinn, die Flanke kommt auf Linner der im Strafraum elfmeterreif gestoppt wird, der Ball kommt aber weiter zu Schönhuber, dieser versenkt den Ball mit einem Knaller via Innenpfosten zur Führung im SV Kasten. Nun erwacht die Heimelf deutlich aggesiver und kämpft noch einmal um den Ausgleich. Doch zuerst bekommt Linner den Ball von Schönhuber klasse serviert, doch der Rückpass von der Grundlinie wird gerade noch von einem Verteidigerbein geklärt. Sepp Ott leitet dann fast den Ausgleich ein, jener kann sich gegen 3 Mann durchsetzen, der Ball wird in die Spitze gespielt, Reithmeier ist bereits geschlagen, Sepp Vodermaier kann den Ball noch vor ( oder bereits im ) Tor klären. Reithmeier schlägt den Ball raus und der Unparteiische lässt erneut weiter laufen. Nun läuft die Uhr für die SpVgg gemütlich runter, Griesstätt kocht vor Wut und bringt aber nichts mehr zählbare zusammen. Die letzte Chance holt sich die Justuself ab, doch nach einer Klasse Flanke wird Stefan Lukas regelrecht rausgeklopft, die Partie lief weiter und es ertönte der beste Pfiff in dieser Partie, es war der Schlusspfiff.
Tor: 0:1 Daniel Schönhuber (77.)

 


Sepp Vodermaier und Co. kämpfte Christopher Wimmer und sein Team nieder !!!!
 


Zweite erneut viel zu hektisch und ungestüm !!!

Der Spitzenreiter aus Babensham entführt die Punkte bei der 1:2 (1:2) Niederlage der Zweiten aus dem Pittenharter Waldstation !!
Tore: 0:1 Felix klein (23.), 1:1 Jonas Heider (26.), 1:2 Stephan Scheitz (43.)

 


Trotz sehr guter Aufstellung konnte kein Punkt gegen Babensham erspielt werden !!!

 


Am Ende reicht die Kraft nicht für einen Punkt !!!

Die Zweite verliert ihr Gastspiel in Ramerberg mit 1:2 (1:1). Hier war Ramerberg mit mehr Spielfreude in die erste Viertelstunde gestartet. Ein Flankenball der einfach nicht konsequent verteidigt wurde, Reithmeier war nicht giftig genug und es stand 0:1 aus Pittenharter Sicht. Ramerberg wirket in dieser Phase wacher, Pittenhart vierl zu hektisch und ungestüm. Eine Schöne Flanke, Oberlechner kommt nicht ran, Markus Erb mit einen Knaller über die Latte. Ramerberg setzte immer wieder nach und drückte auf das 2:0. Pittenhart hielt nun deutlich besser dagegen, aber am Sechzehner war dann Schluss. Wenn wir schon selbst nicht treffen, dann muss es halt der Gegner machen, einen scharfe Hereingabe köpft der Führungstorschütze zum 1:1 in die eigenen Maschen. Bis zur Halbzeit gab es auf beidne Seiten nichts mehr zählbares. In Durchgang zwei dann entwicklete sich einen ausgeglichene Partie, beide Teams gaben alles und fighteten mit allen Mitteln. Ein völlig unnötiges Foul bringt dann die Enscheidung, Freistoss für die Heimelf, der Ball schlüpft durch die Mauer und Reithmeier muss die Kugel zum 1:2 passieren lassen. Pittenhart schmeisst alles nach vorne, letzte Chance klasse Pass auf Hegele, dieser kommt den berüchtigen Schritt zu spät, Keeper Mustafa Timori krallt sich die Kugel. Dann war Schluss in einer Partie in der im 2. Durchgang deutlich mehr drin gewesen wäre, aber am Ende fehlte einfach das letzte Quäntchen Glück.
Tore: 0:1 Johann Scherfler (08.), 1:1 Eigentor Scherfler (36.), 1:2 Florian Weiderer (80.)

 


Matthias Englbrechtinger und sein Team musste eine erneute Niederlage einstecken !!!
 


Auswärtssieg in Ramerberg !!!

Endlich hat es mit dem Dreier wieder geklappt, bei dem 3:1 (1:1) in Ramerberg konnte das Justus-Stössel-Team wichtige Punkte einfahren. Pittenhart fast komplett, nur  Spielertrainer Artur Justus musste verletzungsbedingt pausieren. Man merkte beiden Teams die Verunsicherung an, Ramerberg mit 2 Niederlagen und Pittenhart mit gar 4 Niederlagen im Gepäck, das hemmte das Selbstbewustsein auf dem Platz. Maxi Vodermaier ordnete wieder in gewohnt ruhiger Weise die Defensive, der SpVgg Express fing langsam an zu laufen. Franz Bichler brachte die Kugel zu Linner, dessen Gegenpart schlug über den Ball und Linner setzte sogleich eine Duftmarke knapp neben den Pfosten. Das Spiel fand jedoch fast nur im Mittelfeld statt, dann war für beide Teams Schluss.Es fehlte die Spielidee und das nötige Selbstbewustsein um den richtigen letzten Pass zu spielen, dieser fand meist nicht satt. Auf der anderen Seite kam die Heimelf durch eine Freistoss und den nachfolgenden Eckball gefährlich vor den SpVgg Kasten. Es dauerte dann mehr als 30 Minuten, bis ein ruhender Ball das erste Erfolgserlebnis mit sich brachte, Phillip Linner zirkelte einen Freistoss frech ins kurze Torwarteck zur 1:0 Führung in die Maschen. Ramerberg geschockt, wurde dann von der Justuself durch Fehler im Spielaufbau wieder ins Spiel eingeladen, ein Ball konnte nicht aus der Gefahrenzone gebracht werden, Patrick Lerch war der Nutznieser und Reithmeier musste den Ball kurz vor der Halbzeit zum Ausgleich passieren lassen. Pittenhart kam aus dem Pasuentee deutlich frischer und mit neune Mut. Die Heimelf fand nicht in ihr Spiel, Pittenhart wurde stärker und glaubte den den Dreier. In dieser Drangphase dann aber ein Fauxpass von Vodermaier, plötzlich läuft der eingewechselte Michael Fußstetter alleine auf Reithmaier zu, letztere blieb aber völlig coll und schnappte sich die Kugel, durchatmen bei den SpVgg Fans.Wenige Zeigerumdrehungen später erobert Schönhuber den Ball, Markus Winkler der hinten nicht mehr zu halten war schaltet auf Angriffsmodus, schöner Steilpass auf Linner, der zugesprochene Eckball wird scharf aufs Tor getreten, nach außen zurück gelegt, Linner mit ganz viel Übersicht, bringt den Ball über die Abwehr zu Hacker, der netzt per Kopfball zur Führung ein, Ramerbergs Patrick Lerch versucht zu retten, kann aber den Einschlag nicht verhindern. Der ganze Druck fällt von unserer Mannschaft, Ramerberg verucht noch einmal alles zu mobilisieren. Doch wieder sind es Markus Winkler und Daniel Schönhuber die die entscheidneten Szenen für sich verbuchen. Winkler macht viel Druck auf den ballführenden und Daniel Schönhuber erkämpft sich von Christoph Gablik die Kugel, spielt dann ganz stark für Phillip Linner in die Gasse. Nun belohnt sich das Geburtstagskind Linner noch einmal selbst und macht die Kiste zum 3:1. In der Schlussphase wurde als Mannschaft mit vereinten Kräften die Zeit herunter gespielt und die 3 wichtigen Punkte mit nach Hause genommen.
Tore: 0:1 Phillip Linner (36.), 1:1 Patrick Lerch (43.), 1:2 Markus Hacker (75.), 1:3 Phillip Linner (85.)



Die Einwechslung von Georg Hegele brachte noch einmal viel Dampf !!!



Superfreistoss von Phillip Linner schlägt erbarmungslos neben den Pfosten ein !!!




E-Jugend deklassiert den TuS Traunreut !!!

Der Geheimfavorit aus Traunreut musste sich eine herbe 12:1 (6:0) Niederlage in Pittenhart abholen. Die Thussielf hellwach suchte vonm Anpfiff an den Zug zum Tor. Luca Altenwger verteilte die Bälle, Tobias Erb lieferte mit seinen zündeten Ideen und Pässe, Florian, Tobi, Magdalena und Jonah schraubten die Torquote mächtig nach oben. Traunreut fand wenig Mittel die festsitztende Abwehr um Vincent Lex, Johannes Vodermaier oder Maxi Gabriel in Nöte zu bringen, waren diese geschlagen stand Johannes Niedermaier im Tor und erledigte den Rest. Bis zur Halbzeit konnte ein komfortabler 6 Torevorsprung herausgespielt werden. Zu Beginn der 2. Hälfte konnte der Gast die Partie dann etwas ausgeglichner gestallten und den Anschlusstreffer erzielen, doch dann zog die Mannschaft um die Coaches Christian und Markus die Zügel wieder an und schon lief Ball und Gegner. Nun fielen die Tore wieder wie reife Früchte, am Ende musste Traunreut mit 12 einkassierten Toren nach Hause fahren !!!



Thomas Westner und seine Mannschaft zeigten eine super Partie mit vielen Toren !!!
 


F-Jugend fightet zum Sieg gegen Seeon !!!

Normalerweise gibt es bei der F-Jugend noch keine Punkte, doch Zuhause gegen Seeon konnte man mit 6:5 Toren positiv abschließen. Thomas Schartner und Wolfgang Hutzler haben aus den vorhandenen und neuen Spielern eine tolle Mannschaft geformt, die mit ganz viel Spass bei der Sache ist und auch noch viel Zug zum gegnerischen Tor hat. Torwart Christoph Schartner hat mit einigen klasse Paraden sein Team lange im Rennen gehalten und auf die Siegerstraße gelotst. Zum Schluss gab es noch ein schönes Siebenmeterschießen zum Abschluss.



Niklas Hutzler musste sich gleich mehreren Gegenspielern erwehren !!!



Valentin Mayer vom Punkt, Lorenz, Niklas, Lukas und Co fighten alle mit !!!

 


Zweite Zuhause mit ganz wenig Gegenwehr !!!

Unsere Zweite verliert Zuhause gegen die Eiselfinger Reserve mit 0:4 (0:2). Das Ergebnis geht auch in der höhe voll in Ordung, man hatte auch nicht das Gefühl das hier noch ein Heimtor fallen würde, nach vorne einfach zu harmlos und hinten zu löchrig an diesen Tage.
Tore: 0:1 Johannes Dirnecker (36.), 0:2, 0:3 Nikolaus Mueller (42., 61.), 0:4 Michael Krieger (69.)




Tobi Wengler und sein Team hatten in der Offensive einfach zu wenig zu bieten !!!
 


Amerang siegt dank besserer Spielanlage !!!

Die Pittenharter Erste verliert leider auch Zuhause gegen den SV Amerang mit 1:3 (0:1). Beide Teams zeigten von Anpfiff vollen Einsatz. Der Kreisligaabsteiger vielleicht den Tick spritziger und mit der reiferen Spielanlage. Die Gäste spielten aus einer sicheren Defensive über Christian Voit und Nils Treuchtlinger nach vorne, Pittenhart bemühte sich Oldi Dzenel Hodic in den Griff zu bekommen, dieser ist ja bekanntlich mit allen Wassern gewaschen, wehrte sich mit allen Mitteln. Die erste richtig gute Chance hatte aber dann Phillip Linner, erkämpfte sich den Ball, scheiterte aber am Gästekeeper Andreas Dumpler der den Ball zur Ecke lenken konnte. Auf der anderen Seite kam Christian Voit nach einen schnell ausgeführten Freistoss alleine vor Keeper Andreas Reithmeier völlig frei zum Abschluss, verzog aber und setzte den Ball am langen Pfosten vorbei. Erneut wurde Phillip Linner von Markus Hacker gefunden, seine Granate konnte Keeper Dumpler gerade so mit den Füßen noch abwehren. Dann steigt Amerangs Florian Grulke massiv gegen Phillip Linner ein, dieser hattte den Ball schon weiter gespielt und wird regelrecht umgenietet. Nach einer Ecke bekommt Jonas Heider den Ball und legt in weiter zu Markus Hacker, dieser drischt den Ball in aussichtsreicher Position aber über den Kasten. Nun die beste Phase der Gäste, Hodzic und Diakite wirbeln die SpVgg-Abwehr nun gehörig durch einaneder, der Ball kommt zu Soungo Diakite und der Gast führt mit 1:0. Nun ist Pittenhart absolut verunsichert und muss den Gegentreffer erst einmal verdauen. Die Heimelf viel zu hektisch und ungestüm mit vielen kleinen Fouls, Artur Justus kommt nach einem schlampigen Zuspiel zu spät. Dann knallte in Voitkracher an die Oberkante der Latte, Pittenhart mit ganz viel Glück. Spielertrainer Justus wird fast mit dem Pausenpfiff mit der Ampelkarte von den schwachen Schiedsrichter Nicolas Kaltenhauser vom Platz gestellt. Die Justuslef nun zu zent, Amerang sucht die Entscheidung. Zuerst kommt Michael Westner zum Abschluss, doch Reithmeier dreht den Ball gerade noch um den Pfosten. Wieder erläuft sich Dzenel Hodzic den Ball, versucht es per Hacke doch Reithmeier ist da. Ein genau gezirkelter Freistoß findet den Kopf von Hodzic, Sepp Vodermaier kommt nicht ran und Amerang erhöht zum 2:0. Pittenhart hat aber die Antwort parat, einen Linnereinwurf legt Hacker zu Linner der in den Lauf von Hacker und es klingelt im Gästegehäuse von Keeper Dumpler zum Anschlusstreffer. Pittenhart schmeisst nach der Ampelkarte für Diakite alles anch vorne, Jonas Heider kommt zwar zum Kopfball, dieser ist aber eine leichte Beute für Keeper Dumpler. Dann packt Amerang den Rambo aus und checkt Sepp Vodermaier ohne Ball komplett aus den Socken, der schwach pfeifende Schiri der nur wenige Meter davon entfernt war erkannt dieses brutale Vergehen aber nicht und lies weiterspielen. Nun war der Gast wieder an der Reihe, Hodzic knallte aufs Heimtor, Reithmeier parrierte und Franz Bichler klärte auf der Linie. Im Gegenzug kam Linner mit ganz viel Tempo in den Sechzehner, drosch den Ball aber über die Latte. In der anderen Richtung war es passiert, Dzenel Hodic war wieder nicht zu halten und passte mustergültig in die mitte, der eingewechselte Goldbach musste den Ball nur noch zum 1:3 über die Linie drücken. Am Ende wurde es nun zu einem nicklichen Fight, bei dem beide Teams teilweise über das Ziel hinaus geschossen sind. Am Ende steht die Justus-Stössel-Elf leider erneut ohne zählbares da und muss auf nächte Woche in Ramerberg hoffen das richtige Rädchen zu finden um wieder in die Spur zu kommen.
Tore: 0:1 Soungo Diakite (35.), 0:2 Dzenel Hodzic (59.), 1:2 Markus Hacker (63.), 1:3 Christoph Goldbach (83.)




Markus Hacker hat gerade nach tollen Dopplepass von Linner zum 1:2 eingenetzt !!!
 


C-Jugend startet erfolgreich gegen die JFG Salzachtal 2 !!!

Die Jungs um die Coaches Stefan Stübl und Sepp Vodermaier wussten von Anfang zu überzeugen, zogen ein starkes Spiel auf. Ballsicher, toller Kombinationsfussball und mannschaftsliche Geschlossenheit brachten am Ende einen klaren Heimsieg.
Tore: 1:0 Seppi Klein (07.), 2:0, 3:0 Michael Thusbaß (14., 30.), 3:1 Jan Helmetsberger (34.), 4:1 Tobias Löw (52.), 5:1 Korbinian Zierer (64.)



Coach Stefan Stübl beobachtet den Einsatz von Thomas Daxenberger !!!



Maxi Mittermaier macht sich ganz lang und kann den Ball noch zur Ecke klären !!!
 


E-Jugend startet mit Sieg in Obing !!!

Die Mannschaft um Christian Thusbaß und Markus Guggenhuber hat den Auftakt in Obing mit 8:2 (3:1) für sich entscheiden und ist erfolgreich in die neue Saison gestartet. Der erste schöne Spielzug über Tobias Erb wurde durch Florian Thusbaß toll zur Führung eingenetzt. Doch Obing schlug mit dem 1:1 Ausgleichstreffer kurze Zeit später zurück. Jonah Huber zeigte dann seine Klasse und schlentzte den Ball stark zur erneuten Führung über den Keeper in die Maschen. Als dann Tobias Erb eine Rakete zündete, konnte der Obinger Keeper den Ball noch abwehren, bei dem Naschuss von Magdalena Guggenhuber zum 3:1 vor der Pause war nichts mehr zu halten. Pittenhart machte in Durchgang zwei genau so weiter, Toller Freistoss von Jonah Huber und Tobias Erb drückte die Pille per Kopf zum 4:1 über die Linie. Von hinten starkt aufgebaut, Tobias Erb mit dem Gassenpass für Huber, dieser machte ganz überlegt die Bude. Dazwischen einige gute Paraden vom Obinger Keeper, doch Pittenhart ganz spielstark nach vorne. Nach dem 8:1durch Erb ebenfalls per Kopf, Pittenhart ein wenig schludrig und Obings stark spielendes Mädchen erzielt vom langen Pfosten den Anschlusstreffer.



Jonah Huber markierte die wichtige Pittenharter 2:1 Führung !!!

 


Vorbericht für das nächste Heimspiel !!!

Für die Erste geht es am Sonntag um vieles, erstens sollte wieder einmal gepunktet werden, zweitens darf man den Anschluss nicht verlieren. Leider kommt mit dem SV Amerang ein bekannter Gegner, der ja letzte Saison den bitteren Abstieg aus der Kreisliga einstecken musste. Die Mannschaft um Neucoach Slaven Jokic hat aus 5 Partieen satte 12 Punkte eingehamstert. Momentan auf Tabellenplatz 3, aber jedoch 2 Spiele weniger als die beiden Tabellenanführer. Auch ein alter Bekannter für die SV-Torjägerliste an, Dzenel Hodzic hat bereits 4 Buden auf der Habenseite, der Wandervogel wetzte schon in Haag und Amerang gegen unsere Jungs die Klingen. Amerang hat sich nach dem Abstieg für die Kreisklassensaison 2018-2019 mit einigen neuen Spielern verstärkt und wird ein gehöriges Wörtchen um den Aufstieg in die Kreisliga mitreden wollen. Das letzte aufeinader treffen war am 08.05.2010 als man in Amerang mit geschwächten Kader mit 0:4 ins Hinterfreffen kam. Am letzten Freitag konnte Amerang Rott mit 5:2 niederkämpfen, da standen von damals mit Nils Treutlinger und Christian Voit noch 2 Akkteure auf dem Feld und Hodzic markieret 2 Buden. Insgesamt liefert Amerang aktuell die beste Defensive, so mussten sie bisher nur 5 Einschläge aus dem eigenen Netz holen. Hier muss einfach komplett kontzentriert in der Abwehr gearbeitet werden um hier gegen den Kreisligabsteiger etwas zählbares zu reißen. Aber auch in der Offensive sollte die richteige Spur wieder gefunden werden, den letzte Woche in Vogtareuth blieb man nach Aßling erneut torlos. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Unterstützung, die bei den letzten Partieen doch immer magerer ausgefallen war, um vielleicht das Zünglein an der Waage zu sein und die Justuself nach vorne peitschen könnten.
Viel Spass und faire Spiele im Waldstadion vor vielen Fans !!!

 


Beim SV Höslwang in der Offensive viel zu harmlos !!!

Unsere Zweite verliert mit ganz schwacher Offensivabteilung das Derby in Höslwang mit 1:2 (1:2). Beide Teams von Anfang an mit vielen Spielaufbaufehler. Es war die erste Viertelstunde ein zerfahrenes B-Klassenspiel bei dem beide Teams bedacht waren im Defensivbereich sicher zu agieren.  Die erste Lücke in der SpVgg Abwehr fand zuerst Georg Buchner, dessen Abschluss ging aber am Gehäuse vorbei. Eine Ecke von Ludwig Englbrechtinger brachte dann durch Lukas Heider die Führung. SV-Keeper Rupert Kumpfmüller irrte durch den Sechzehner und Heider nutzte den Fauxpass, drückte die Pille per Kopfball zur Führung in die Maschen. Pittenhart verteidigte nun geschickter und Höslwang suchte Plan B. Dieser wurde dann unter gütiger Mithilfe von Schiedsrichter Helmut Riedl gefunden, dieser erkante ein klares Abseits leider nicht und Goalgetter Georg Buchner bedankte sich mit dem Ausgleichstreffer. Fast im Gegenzug eine tolle Ballstafette von Bruckner und Guggenhuber in den Lauf von Christian Mühlhofer, diese wurde leider zu unrecht per Abseits zurück gepfiffen. Nun drehte sich die Partie, Höslwang spielte etwas zwingender und Pittenhart verlor viele zweite Bälle, Matthias Hegele mit einem Ballverlust und es ist erneut Georg Buchner der seine Farben in Führung schießt. Nun entwickelt sich eine sehr schwache Begegnung in der keiner der beiden Teams dann so richtig überzeugen kann. Tobias Wengler kann Esterl zwar im letzten Moment beim Abschluss stoppen, doch der zu kurz abgewehrte Ball bringt Höslwang ganz gefährlich nah an den SpVgg Kasten. Der fällige Freistoss wird von Simon Hintermayer getreten, streicht dann aber kanpp über den Querbalken. In der Göblelf fehlt es heute einfach im Offensivpower, hier ist man zu schwach um die Heimelf noch einmal zu beeindrucken, die ihrerseits leider auch nicht viel zwingendes nach vorne bringen. Fast wäre dann Andreas Rothbucher die Entscheidung gelungen, doch Keeper Reithmeier machte die kurze Ecke reflexartig noch zu. Der darauffolgende Eckball brachte nichts mehr ein und die Partie fand sein Ende. Höslwang darf sich über 3 wichtige Punkte freuen, Pittenhart muss die Zähler am kommenden Wochenende zu Hause dingfest machen.
Tore: 0:1 Lukas Heider (05.), 1:1 , 2:1 Georg Buchner (21., 35.)



Lukas Heider wuchtet die Ball zur frühen SpVgg Führung in den SV-Kasten !!!
 


Keine Auswärtstore bringen keine Punkte !!!

Die Erste verliert ihr Gastspiel in Vogtareuth durch 3 Altmanntore mit 0:3 (0:2). Durch diese erneute Niederlage wird die Luft am Ende der Tabelle immer dünner, Pittenhart mit bereits 7 Partiien und 6 Zählern, momentan auf dem Relegationsplatz, vor Ramerberg (5 Spiele, 4 Punkte) und Oberndorf (6 Spiele, 3 Punkte)
Tore; 0:1, 0:2, 0:3 Michael Altmann (14., 23., 69.)

 


Die Rotter Zweite einfach viel zielstrebiger !!!

Die Zweite verliert ihr Auswärtsspiel in Rott mit 0:4 (0:1). Die Heimelf zeigte sich deutlich kompakter als die Göblelf. Es dauerte aber fast eine halbe Stunde bis es die erste richtige Chance zu sehen gab. Rott war auch hier einfach gewillter die Punkte haben zu wollen, am Ende fiel das Ergebnis dann aber doch 1-2 Tore zu hoch aus.
Für die Zweite geht es am Samstag den 08.09.2018 um 15 Uhr zum SV Höslwang !!!

Tore: 0:1 Kilian Holzmayer (38.), 0:2 Andreas Schuster (68.), 0:3 Kilian Holzmayer (78.), 0:4 Johannes Ganslmaier (85.)



Trotz vollen Einsatz gelang unseren Jungs kein Auswärtstor !!!



3 Tore reichen auswärts nicht zum Punktgewinn !!!

Unsere Erste verliert trotz starker 2. Halbzeit in Rott mit 3:4 (1:3). Leider verspielte man die benötigten Punkte schon in Durchgang eins als man einfach viel zu schläfrig und pomadig ans Werk gagangen ist. Rott war kein Übergegner der heute mit einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung schon zu besiegen gewesen wäre. Doch die Fehler die zum ersten und zweiten Gegentreffer geführt hatten waren eklatant. Zuerst segelte Vodermaier als letzter unter den Ball durch, sein Gegenpart bedankte sich mit der Führung. Dann war man abslout schläfrig, ein Einwurf und und 2 Rotter machten sich auf die Reise und netzten zum 2:0 ein. Beim dritten Treffer fing man sich als Genickstoß eine direkte Ecke ein, die zu verhindern gewesen wäre. Zuvor kamen einige schlampige Zuspiele und Keeper Reithmaier kam in arge Bedrängnis. Das Lebenszeichen kurz vor der Pause war dann der von Phillip Linner herausgeholte Elfer, den Markus Hacker gewohnt soverän in die Maschen drückte. In Durchgang zwei sahen die SpVgg Fans dann wieder eine gewohnt kämpfende Mannschaft die sich das letzte Hemd zerissen hatte. Jonas Heider versuchte es per Freistoss, der Ball wurde länger und länger, schlug dann unhaltbar unter der Latte zum 2:3 ein. Doch leider netzte der in dieser Drangphase eingewechslete Lukas Maierbacher wieder für Rott ein und machte unsere Angriffsbemühungen wieder etwas mürbe. Trotzdem fightete die Mannschaft um die Coches Justus und Stössel bis zum Schluss. Als dann der eingewechselte Jonas Heider mit einem Freistoss Linner fand, war doch noch einmal der Anschluss hergestellt. Franz Bichler musste dann nach Foulspiel mit der Ampelkarte dan Platz verlassen. Zu mehr reichte es dann aber leider nicht mehr, man konnte die schwache erste Halbzeit leider nicht mehr umbiegen. Schiedsrichter Hans Peter Walter mit einer soveränen Partie, hatte mit seiner ruhigen Art immer den Überblick.
Nächste Woche geht es am Samstag den 08.09.2018 un 15 Uhr zum SV Vogtareuth um die Punkte !!!
Tore: 0:1 Alexander Spielvogel (10.), 0:2 Nicolas Straub (30.), 0:3 Christoph Schowalter (40.), 1:3 Markus Hacker (45.), 2:3 Jonas Heider (51.), 2:4 Lukas Maierbacher (54.), 3:4 Phillip Linner (78.)



Keine Punkte konnte die Elf um Daniel Schönhuber mitnehmen !!!



Jonas Heider hat gerade per Freistoss zum 2:3 Anschlusstreffer eingenetzt !!!



Zweite erkämpft gegen Endorf den Punkt !!!

Die Zweite holt sich Zuhause gegen die Reserve aus Bad Endorf ein beachtliches 2:2 (1:1). Beide Teams trennten vor Beginn der Partie nur ein Platz, so eng wurde es dann auch im Spiel. Pittenhart hielt gegen die Kurstädter dagegen. Unsere Zweite bissig gab nicht nach und setzte immer wieder nach, der Ball geht über die Abwehr und Lukas Heider netzt in Golagettermanier zur Führung für Göbljungs ein. Doch die Gäste wenig geschockt, drückten auf den Ausgleich. Langer Ball in den Strafraum, Johann Eder steht goldrichtig und zimmert den Ball zum Ausgleich unter die Latte. Beide Teams erhöhten nun noch einmal ihre Angriffsbemühungen, langer Ball auf Flo Oberlechner und Florian Weinberger zog die Notbremse. Elfmeterspezialist Lukas Heider schob den Ball unbeeindruckt ins rechte Eck zur erneuten Führung. Zur Pause kamen mit Alex Neisser und Maxi Wagner noch einmal frische Leute bei den Gästen. Diese fügten sich gleich ganz stark ein, Neisser hielt gleich mal voll drauf, haute ihn aber in die Wolken. Dann brachte Flo Oberlechner die Pille klasse zu Englbrechtinger doch dessen Abschluss landete über den Kasten. Im Gegenzug fand man keinen Zugriff und Alex Neisser mit starker Bude zum 2:2. Nun wurde der Gästedruck immer mehr, Pittenhart mit viel Mühe um Spielkontrolle. Endorf erspielte sich immer weiter ein Übergewicht. Als dann Lukas Heider per Ampelkarte das Feld räumen musste, da fighteten unsere Jungs um den Punkt und wurden dann auch verdient mit dem Unentschieden belohnt.
Tore: 1:0 Lukas Heider (14.), 1:1 Johann Eder (27.), 2:1 Lukas Heider (44.), 2:2 Alexander Neisser (60.)



Lukas Heider traf zuerst doppelt, musste später mit der Ampelkarte vom Platz !!!



Chancenlos zur ersten Heimniederlage !!!

Die Erste verliert Zuhause gegen den bis dato punktlosen SV Schechen mit 1:5 (0:2). Die Gäste legten gleich los wie die Feuerwehr, Pittenhart kam nicht einmal zum durchschnaufen. Da rollte der Gästeexpress gleich explosiv Richtung Reithmeierkasten, Spielertrainer Markus Höhensteiger tschippte die Kugel genau aus den Kopf von Michael Kelnberger, dessen Abschluss rauschte nur um Zentimeter am Pfosten vorbei. Im Gegenzug fand Bichlers Ball Linner, der leitete die Pille direkt in den Strafraum, Endstation Keeper Johannes Baumann. Pittenhart brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone, doch Matthias Bachl vergab aus 5 Metern. Erneut gewann Höhensteiger einen wichtigen Ball, Josef Wittmann schneller wie alle anderen und schon führten die Gäste. Justus kurbelte die Offensive noch einmal an, Linner bekam den Ball und wurde aussichtsreich von Dominik Bounjah gefoult, sein gezinkter Freistoss klatschte an den Pfosten. Die Justuself noch weit aufgerückt, schneller Gästekonter und Stefan Lechner erhöht auf 2:0. Immer wieder eklatante Abwehrfehler und Ballverluste machten der SpVgg Defensive gegen Schechen das Leben schwer, das fehlen von Vodermaier und Winkler ist fast nicht zu kompensieren. Markus Hacker spielt schön auf Linner, dessen Schuss geht jedoch über den Gästekasten. Hacker sieht Phillip Linner, dessen Diagonalpass kommt genau in den Lauf von Justus, doch der Abschluss ist zu schwach. Dann bringt ein Doppelschlag von Kapsner die Entscheidung, wieder wird die Abwehr einfach überlaufen, Reithmeier zögert, 0:3 und dann ist Kapsner erneut nicht zu halten und knallt den Ball alleine vor Reithmeier zum 4:0 in die Maschen. Kämpfer Franz Bichler belohnt sich dann mit einem wunderbaren Knaller in den obern Winkel zum 1:4 Anschlusstreffer. Fast hätte Stefan Kapsner gleich noch einen drauf gesetzt, doch diesesmal haute er den Ball über die Kiste. Wieder läuft Kapsner Sepp Vodermeier einfach auf und davon, legt uneigennützig für Farnz Bachl auf, dieser hat keine Mühe das Leder über die Linie zu drücken. Das ist für die Kreisklasse zu wenig um hier auf Dauer zu bestehen !!!
Tore: 0:1 Josef Wittmann (09.), 0:2 Stefan Lechner (41.), 0:3, 0:4 Stefan Kapsner (60., 66.), 1:4 Franz Bichler (77.), Franz Bachl (79.)



Die SpVgg Offensive hatte gegen die Gäste wenig Durchschlagskraft !!!

Unsere Erste:
Punktspiel:

SC VachendorfSpVgg Pittenhart

SV Albaching - SpVgg
Sa. 02.03.2019
12:30 Uhr
Sportplatz Albaching

Info


Unsere Zweite:
Punktspiel:

SC VachendorfSpVgg Pittenhart

SV Albaching 2 - SpVgg 2
Sa. 02.03.2019
14:30 Uhr
Sportplatz Albaching

Info


Aktueller Liveticker
++ Winterpause ++

Aktuelle Fotos
MySpace

MySpace

MySpace

MySpace

MySpace

SpVgg Aktuelles
MySpace

MySpace