Navigation
Sicherheit
MySpace

Werbepartner





Wetter in Pittenhart

SpVgg Pittenhart Abt. Fußball

Aktuelles


F-Jugend in der Endrunde in Mitterfelden !!!

Die F-Jugend um die Cochaes Markus Eder, Manuell Fritsch und Wolfgang Hutzler haben sich in der Zwischenrunde in Seeon durchgestzt und die Endrunde in Mitterfelden erreicht. Im ersten Spiel kämpfte man Chieming mit 4:2 nieder, es folgte ein hart erkämpfter 3:2 Sieg gegen den Ortsnachbarn aus Obing. Den Gastgeber aus Seeon konnte man ruhig mit 4:0 besiegen, Goalgetter Lukas Schartner machte den letzten Treffer. Gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Traunreuter siegte man  durch den Treffer von Domink Schartner zwar knapp mit 1:0, dennoch mehr als verdient, denn es wurden viele Einschusschancen liegengelassen. Im Duell auf Augenhöhe gegen die SG Schönau trennte man sich nach einer frühen Führung durch Leonhard Carnstein noch 1:1. Zum Schluss gab es noch ein 3:1 Sieg gegen den TSV Palling, 16 Punkte ( 5 Siege und 1 Remis) bedeuteten den 1.Platz.



Maxi Martin stand in der Defensive wie ein Fels in der Brandung !!!
 


Zum dritten mal in Folge den  Sieg geholt !!!

Die Pittenharter Herren holen sich in Breitbrunn beim Chiemseecup bereits zum 3. mal in Folge den Turniersieg. Bereits in der Vorrunde konnte man den TSV Bad Endorf mit 3;1, den TSV Rimsting mit 2:0 und den SV Vogtareuth mit 9:1 besiegen. Im Halbfinale setzte man sich gegen den Kreisligisten TuS Prien mit 3:1 durch. Im Finale gab es dann einen wahren Fight gegen Gastgeber Breitbrunn mit einem engen 2:1 SpVgg Sieg.
 


Herren beim Chiemseecup in Breitbrunn dabei !!!

Am Samstag den 18.01.2020 ab 16:00 Uhr findet in Breitbrunn wieder der Chiemseecup in der Turnhalle statt.
in der gruppe A: der TSV Breitbrunn, der TuS Prien, der TSV Inchhofen un der SV Waldhausen
In der Gruppe B: der SV Vogtareuth, die SpVgg Pittenhart, der TSV Rimsting und der TSV Bad Endorf

Hier der ganze Spielplan zum downloaden
 

 


E-Jugend marschiert in die Endrunde !!!

Die E-Jugend kommt in der Zwischenrunde um den Wieninger-Libella Pokal stark per 2.Platz in die Endrunde weiter. Hinter den Gastgeber aus Traunreut der sich 16 Punkte einheimst holt Pittenhart 14 Punkte und ein respektables 1:1 gegen den Turniersieger, dritter wird der SV Vachendorf mit 12 Punkten. Gestartet ist man mit einem 0:0 gegen Ortsnachbar Obing, es folgte ein 2:0 Sieg gegen den SV Stein/St. Georgen. Im Duell mit dem ´Favoriten aus Traunreut gab es ein 1:1, Petting konnte man ebenfalls mit 2:0 besiegen. Gegen Saaldorf erreichte man einen 3:1 Sieg und gegen den SV Vachendorf konnte ein knapper aber verdienter 1:0 Sieg eingefahren werden.
Pittenhart und der TuS traunreut sehen sich somit noch einmal in der Endrunde um den Wieniger Libella Pokal am 02.02.2020 ab 14 Uhr in Piding.
 


Erste in Endorf mit Platz 3 belohnt !!

Die Erste holt sich beim Derbycup in Bad Endorf den 3.Platz. die erste Begegnung gegen Bernau Prutting war schon richtungsweisend, am Ende ein 5:3 Arbeitssieg. Es folgte ein 1:1 gegen Breitbrunn, war es zu wenig für den Einzug. Der Sieg  Das letzte Vorrundenspiel setzte nach harten Fight eine 0:1 Niederlage, das Spiel Prutting gegen Breitbrunn musste die Entscheidung in der Gruppe 1 um den Halbfinaleinzug bringen. Prutting gab sich lange nicht geschlagen, Breitbrunn kam dann kurz vor der Schlusssirene doch noch in Führung, das war zu wenig, Pittenhart im Halbfinale gegen Kiefersfelden. Dieses Spiel begann ganz nach dem Geschmack der Pittenharter Fans. Zuerst machte Kiefersfelden die Bude, aber in die eigene Hütte. dann legte man schnell das zweite Tor nach. Doch dann kam Kiefersfelden mächtig ins Rollen, Anschlusstreffer, jetzt wackelte die Justuself gehörig. Ausgleich für Kiefer, Pittenhart noch nicht gesammelt, da schepperte es schon wieder im Reithmeierkasten. Markus Hacker war der Unglücksrabe, Kiefer drückte gleich weiter und entzauberte Pittenhart. Phil Linner und Hacker im Doppelpass und ersterer machte noch einmal den 3:4 Anschlusstreffer. Mit den Mute der Verzweiflung legte dann noch Linner auf markus Erb auf, dessen Schuss strich aber über das Tor. So blieb man um Platz 3 im Spiel. Pittenhart bäumte sich noch einmal richtig auf und holte sich gegen Söchtenau mit einem 4:1 Sieg den 3. Platz. Das Finale gewann dann der Gastgeber aus BadEndorf soverän gegen Kiefersfelden und holte sich den Siegerpott.
Die Pittenharter Ergebnisse: Pittenhart:Prutting 5:3, Breitbrunn:Pittenhart 1:1, Bad Endorf:Pittenhart
Halbfinale: Kiefersfelden:Pittenhart 4:3
spiel um Platz 3: Söchtenau:Pittenhart 4:1

 


Seppe Söder mit dem letzten Treffer in Endorf !!!

Das Team um die Coches Zunhammer und Mühlegger holten sich hinter den starken Turniersieger Bernau den 2. Platz. Gegen jener Mannschaft startete man mit einer 0:1 Niederlage, es folgte ein 0:0 gegen aufopfernd kämpfende junge Endorfer. Dann aber fand das Team den Schlüssel zum Torerfolg und es folgte ein starkes 1:0 gegen Prutting. als dann Jonas klnzner unsere Farben früh gegen die Erste aus Endorf in Führung brachte, fighteten diese bis zum Schlusspfiff und holten sich den nächsten Dreier. In der letzten Partie des Tages setzte man sich dann spielerisch stark durch Tore von Jonas Kinzner und Seppe Söder mit 2:0 gegen Eggstätt durch und so erspielte man sich noch den 2. Platz. 
 


Jonas Künzner bringt uns hier gegen Bad Endorf früh mit 1:0 in Führung !!



Moritz Hübner erzielte das wichtige 1:0 gegen Prutting !!!

 


Auf gehts zum Derbycup in Bad Endorf !!!

Am kommenden Montag den 06.01.2019 findet ab 12 Uhr in Bad Endorf wieder der Derbycup in der Franz-Köglhalle statt.
Es wird eine Vorrunde in 2 Gruppen gespielt:
Gruppe 1, Bad Endorf 1, TSV Breitbrunn, SV Prutting und die SpVgg Pittenhart
Gruppe 2, TSV Bad Endorf 2, TSV Rimsting, TSV LKiefersfelden und der SV Söchtenau
Hier der Spielplan zum downloaden !!!


 


Die Pittenharter Fussballer

wünschen allen frohe Weihnachten !!!






 


Schnebingercup am 28.12.2019 in Obing !!!

Am kommenden Samstag den 28.12.2019 ab 16 Uhr ist es wieder soweit, dann findet in der Obinger Turnhalle der Schnebingercup 2019 statt. In der Gruppe A:  der TuS Kienberg, der TSV Peterskirchen 2, der TV 1909 Obing und die SpVgg Pittenhart. In der Gruppe B:  der SV Waldhausen, der TSV Schnaitsee, der SV Seeon/Seebruck und der TSV Taufkirchen

Hier der Spielplan zum downloaden !!!


 



Artur Justus und sein Team wollen in der Halle wieder zaubern !!!
 


Zweite gewinnt Zuhause als Team den Dreier !!!

Die Zweite fightet und gewinnt als Team ihr letztes Spiel 2019 Zuhause gegen Oberndorf 2 mit 1:0 (1:0). Verkehrte Anzeichen in der Partie der Zweiten, unsere Jungs machten von der ersten Minute Dampf. Sie setzen dem Team um Kapitän Christian Brumbauer mächtig zu und spielten sich in die Herzen der Fans. Oberndorf hatte in den ersten 20 Minuten nicht mal Zeit zum durchschnaufen, Georg Stöcklhuber und Co zogen einen Angriff nach den anderen auf, einzig die Chancenauswertung und Gästekeeper Matthias Schwarz waren bis zur Führung gegen die Pittenharter Führung. Als dann wieder ein gut vorgetragener Angriff in höchster Not zu kurz abgewehrt wurde, bediente Stefan Stecher Flo Oberlechner mustergültig, dieser zimmerte per Fallrückzieher die Pille in die Maschen. Die Göblelf machte hörte aber nicht auf und spielte weiter frech nach vorne. Erneut musste Keeper Schwarz alles aufbieten und drehte den Ball um den Pfosten. Es nahte die Halbzeit und Oberndorf kam etwas besser in die Partie, doch Abwehrchef Matthias Englbrechtinger und Co hatten alles im Griff. Mit der engen 1:0 Führung ginges dann in die Kabine, aus dieser kamen nun aber deutlich aggresivere Gäste und es entwickelte sich ein riesen Fight um die Punkte. Richtig energisch setzte sich dann Ludwig Englbrechtinger durch, sein Abschluss rauschte aber knapp am Kasten vorbei. Kapitän Brumberger hielt es hinten immer weniger, versuchte das Spiel seiner Jungs mit an zu kurbeln. Die Zeit war des Gästen größter Feind, unsere Jungs mussten den Kraftakt in Halbzeit eins dribut zollen und konnten ihre Angriffe immer weniger zu Ende spielen. Als dann Coach Sigi Göbl per Foulspiel den möglichen Ausgleich verhinderte, hatten die Gäste eine richtig dicke Chance, die sie aber leider kläglich liegen gelassen haben. es liefen nun die letzten 5 Minuten und Oberndorf legte noch eine Schippe drauf, doch Pittenhart verteidigte mit Mann und Keeper Sepp Reithmeier bissig und klar. Die letzte die sich bietende Chance hatten dann die Gäste von Form von Kapitän Brumberger der sich außen klasse durchstzte und eine Granate zündete, doch wieder war Teufelskerl Sepp Reithmeier zur Stelle und drehte diesen Ball noch um den Pfosten. Am Ende war Keeper Reithmeier der Turm in der Schlacht, hielt mit einigen starken Paraden den wichtigen Sieg fest.
Tor: 1:0 Florian Oberlechner (15.)

 


Georg Stöcklhuber und Co. fighteten bis zum Abpfiff und sackten die 3 Punkte ein !!!
 


Erste zu pomadig um dagegen zu halten !!!

Die Erste verliert ihr letztes Spiel im Jahr 2019 Zuhause gegen Oberndorf mit 0:1 (0:1). Diese aggresive Pongratztruppe hatte unseren Jungs von Beginn an den Schneid abgekauft, das fehlen von Capo Markus Winkler konnte nie ausgeglichen werden. Das auftreten und gegen den Körper pressenden Gästen machten der Heimelf das Leben schwer. So spielten die Gäste die erste Halbzeit überlegen und Artur Justus und Co hatten wenig Gegenmittel. Markus Hacker mit einen der wenigen guten Abschlüsse, doch Oberndorfs Christoph Pfeilstätter rettet für den Keeper zur Ecke. Oberndorf spielte mit gezielt langen Bällen in die Spitze und suchte immer wieder Schwinghammer,  Thomas Achatz schaffte es dann in eins gegen eins mit Maxi Vodermaier nicht durchsetzen, doch Jonas Heider schaltete zu langsam und konnte Michael Schussmüller nicht entscheiden stören, dieser bediente Schwinghammer und schon führten die Gäste. Kurz daruf musste Keeper Reithmeier alles gegen Michael Schussmüller aufbieten, begrub die Kugel unter sich. Die Abwehr um Maxi Vodermeier wurde weiter munter beschäftigt, Pittenhart versuchte nun energischer in die Zweikämpfe zu gehen was die Partie ausgeglichner gestalten lies. Mit der engen Führung der Gäste ging es in die Kabine, nach den Pausentee zeigte sich die Elf um Capo Franz Bichler kampffreudiger und versuchte dagegen zu halten, beide Teams erspielten sich nun immer weniger Chancen. Es entwickelte sich ein kick and Rush im Mittelfeld. Endlich brachte Jonas Heider mal die Pille zu Goalgetter Linner doch Keeper Markus Heimann fischte sich die Kugel. Oberndorf wurde müder, Pittenhart drückte auf den Ausgleich, doch es wurden in dieser Phase einfach zu wenig Chancen erspielt. der agile Georg Hegele wer es, der per Kopfball fast zum Ausgleich gekommen war, doch Simon Heimann rettete zuerst für seinen geschlagenen Keeper auf der Linie. Den Nachschuss von Hacker konnte jener kurz darauf ebenso noch an den Pfosten lenken. Pittenhart wurde nun immer munterer und suchte die Chance zum Ausgleich. Eine lange Flanke köpfte nun Georg Hegele knapp neben den Pfosten. Die Gäste strauchelten nun mehr und mehr, doch Pittenhart brachte die Pille nicht ins Netz. Wieder war es ein langer Ball der Linner ereichte, dieser marschierte und drosch in Richtung SV-Gehäuse der Ball verfehlte aber sein Ziel. Dann war Schluss und Oberndorf hatte sich nicht unverdient die Punkte in Pittenhart geholt. 
Tor: 0:1 Andreas Schwinghammer (30.)


 

Goalgetter Phil Linner hatte hier noch einmal die Chance zum Ausgleich !!!

 


Sepp Reithmeier sichert den Auswärtspunkt !!!

Die Zweite erduselt sich in Edling beim 2:2 (1:1) einen Punkt. Keeper Sepp Reithmeier hatte heute den richtig guten Tag, so entschärfte er viele Angriffe und hielt sein Team immer wieder im Spiel.
Tore: 0:1 Michael Huber (8.), 1:1 Matthias Englbrechtinger (34.), 2:1 Ludwig Englbrechtinger (58.), 2:2 Michael Bierling (69.)

 


Erste trotzt den Tabellenführer einen Punkt ab !!!

Die Erste holt sich beim Tabellenführer aus Amerang beim 1:1 (0:1) einen Punkt ab.Die Elf um Coach Artur Jutus hatte sich viel vorgenommen, da war doch das Hinspiel mit der 3:4 Auftaktniederlage noch in den Köpfen. Doch diesesmal wurde von Anfang an deutlich dagegen gehalten, Amerang tat sich schwer ihr gefährliches schnelles Kombinationsspiel auf zu ziehen, Pittenhart presste stark gegen Ball und Gegner. Es entwicklete sich ein wahrer Fight um jeden Meter, keines der beiden Teams konnte sich richtige Vorteile verschaffen, Dzenel Hodzic war bei Maxi Vodermaier und Co ganz gut aufgehoben und trat wenig in Erscheinung. Vodermaier  bringt Markus Erb ins Spiel und dessen Ball schippt Linner doch Keeper Wurmannstetter ist da. Auf der anderen seite wird Artunovic von Hodzic bedient, abermals ist Reithmeier auf der Höhe. Pittenhart nun fast das besser Team, doch hinten wird zu fahrlässig nicht beim flanken gestört und Johannes Linnhuber kann selenruhig ins lange Eck zur Führung einköpfen. Die Partie geht munter weiter, Soungo Diakite sammelt Fouls wie Fleißbildchen, kommt aber noch glimpflich davon. Starke Szene von Georg Hegele, doch Wurmannstetter bringt die Fingerspitzen noch dran. Linner zieht das Spiel an sich, setzt sich klasse durch, sein Abschluss wird noch von Linnhuber abgefälscht. Nach einer Ecke kommt Antunovic sträflich frei an den Ball, haut ihn aber weit über den Kasten. Die letzte gute Chance vor der Pause hat erneut Linner, dieser kann sich im Kopfballduell mit Wurmannstetter aber nicht entscheidnet durchsetzen. Die Partie bleibt auch in Durchgang zwei rassig und ansehlich, Pittenhart noch nicht ganz auf den Platz und Amerang mit der rießen Chance auf das 2:0, Reithmaier auf den Posten. Nun aber kommt der Piha Express wieder besser ins Rollen. Justus und Linner ziehen immer mehr die Fäden im Spiel und setzen gute Angriffe in Szene. Ein schneller Angriff schlupft durhc die Kette und Daniel Schönhuber hat die grße Chance zum Ausgleich, doch erneut bleibt Wumannstetter Sieger. Ballgewinn von Michael Maier, der Ball kommt zu Markus Hacker, dieser wird Max Hutzler zu Boden gezogen. Der fällige Freistoss ist ein Fall für Phil Linner, dieser zündet eine Granate und Nils Treuchtlinger fälscht für Keeper Wurmannstetter die Pille so ab, das dieser die Pille zum 1:1 Ausgleich passieren lassen muss. Durch diesen Treffer bekommen unsere Jungs noich einmal die zweite Luft, Amernag hat alle Hände und Füße voll zu tun um nicht unter zu gehen, übersteht diese Phase mit ganz viel Glück. Pittenhart ist in den letzten Minuten nicht clever und geduldig genug, holt aber einen mehr als verdienten Punkt gegen den Tabellenführer.
Tore: 0:1 Johannes Linnhuber (27.), 1:1 Phillip Linner (75.)

 


Goalgetter Phil Linner hat abgezogen, gleich klingelts im Ameranger Kasten !!!



Markus Hacker und Co. konnten heute kämpferisch voll dagegen halten !!!
 


Zweite mit Derbyerfolg gegen Höslwang !!!

Die Zweite gewinnt das Heimspielderby gegen Höslwang mit 3:1 (0:0). Bestimmt hatte sich die Elf von Spielertrainer Martin Lochner einiges im Derby vorgenommen, doch geholfen hat es relativ wenig. Denn die Heimelf bestimmte von Beginn an die Partie, setzte immer wieder einige gute Angriffe an.Leider war man im Abschluss viel zu ungeduldig und hektisch. Es entwickelte sich immer mehr ein hart umkämpftes Spiel im Mittelfeld. Ludwig Englbrechtinger war es der dann einfach mal eine Granate abfeuerte, für den bereits geschlagenen Keeper rettete die Querlatte. Keine 2 Zeigerumdrehungen hatten die Gäste mächtig Dusel, Englbrechtinger war durchgebrochen und wurde in der Box von den Beinen geholt. Auf der anderen Seite wurde immer wieder Lochner gesucht, doch Vodermaier und Co hatten ihn bestens unter Kontrolle. So waren nun Chancen auf beiden Seiten bis zur Pause Mangelware. Das änderte sich aber in Durchgang zwei ganz gewaltig, denn die Göblelf schaltete naoch einen Gnag höher und erhöhte die Schlagzahl. Von Höslwang sah man immer weniger, doch im Sechzehner gelang auch Pittenhart wenig. Als es erneut schnell mit Zug zum Tor ging, schien die Chance zur Führung bereist vertendelt, doch aus der zweiten Reihe kam Christian Schönhuber und hämmerte den Ball zur Führung in den Gästekasten. Deiser Treffer war nun für beide Teams der Dosenöffner, Höslwang hatte den Treffer noch nicht verdaut, da klingelte es bereits wieder im Gästenetz, Flo Oberlechner spielt den Ball klasse in die Biene von Stefan Lukas, der umkurvt Keeper Kumpfmüller und spielt stark in die Mitte wo Englbrechtinger nur noch den Fuß hinheben muss um die Pille über die Linie zu bringen. Nun sind die Gäste richtig aufgewacht, machen mächtige Alarm. Eine Flanke von außen köpft Esterl knapp neben den Pfosten. Dann drischt Armin Hintermayr den Ball an den Pfosten. Auf der anderen Seite läuft Ali Umstädter alleine auf Keeper Kumpfmüller zu, doch sein Abschluss wird zur sicherne Beute des Keepers. Nun muss Reithmeier alles gegen den Schuss von Lochner aufbieten. Bruckner jagt die Kugel zu Flo Oberlechner, der marschiert und dessen Abschluss dreht Kumpfmüller um den Pfosten. Als dann aber wieder eine gelb-schwarze Welle kommt, ist es Matthias Englbrechtinger der ein mega Zuspiel direkt mit dem 3:0 vorbei am verdutzen Keeper Kumpfmüller abschließt. Doch Höslwang schlägt gleich wieder postwendet zurück. Anstoss ein schneller Angriff kommt zu Lukas Stadler und dieser stellt im Gegenzug den Anschlusstreffer her. Zu mehr reicht es aber nicht mehr für die Gäste und die Mannschaft um Sigi Göbl holt den nächsten wichtigen Dreier.
Tore: 1:0 Christian Schönhuber (60.), 2:0 Ludwig Englbrechtinger (61.), 3:0 Matthias Englbrechtinger (86.), 3:1 Lukas Stadler (87.)

 


Stefan Lukas bereitete hier den Führungstreffer durch Englbrechtinger super vor !!!
 


Erste findet auf die Erfolgsspur zurück !!!

Die Mannen um Coach Artur Justus haben vor knapp 100 Zuhschauer mit einem verdienten 4:1 (1:0) Heimsieg gegen den SV Söchtenau wieder in die Spur gefunden. Von der ersten Minutean brannte die Elf von Justus und lies auch nicht mehr locker. Unser Zehner Markus Hacker war es, der das Heimteam nach einer Ecke früh in Führung brachte. Nach der Führung wurden einige hochkaräter herausgespielt, doch leider brachte man vor der Pause das Runde nicht mehr im Eckigen unter. Einzig durch das engaschierte auftreten hlte man sich einige gelbe Karten ab. So ging es mit der schmeichelhaften knappen Führung aus Gästesicht in die Kabine. Pittenhart wollte Söchtenau gleich wieder unter Druck setzen. Doch dann trat die Böhmelf aus der Pause deutlich präsenter auf und schnupperte nach den Punkten. Ein böser Schnitzer in der Abwehr stellte dann das Spiel auf den Kopf, denn Goalgetter Linner auf Gästeseiten fackelte nicht lange und drosch die Kugel zum Ausgleich in den Kasten. Die Heimelf geschockt, mitnichten denn Phillip Linner und Co hielten sofort wieder dagegen und drückten auf den Gästekasten. Daniel Schönhuber erobert die Pille und schickt Markus Hacker auf die Reise, dieser lässt sich von niemanden mehr aufhalten und haut die Kugel ins kurze Torwarteck von Keeper Michael Müller vorbei zur erneuten SpVgg Führung. Doch diesesmal lies man nicht mehr locker und schickte eine Angriffswelle nach der anderen. Als dann Artur Justus höchstpersönlich per Flugkopfball die Kiste zum 3:1 machte war die SpVgg endlcih auf die Siegerstraße eingebogen. Michi Maier behauptet das Spielgerät, schickt Jutus auf die Reise, dessen Pass erreicht Franz Bichler, doch Keeper Müller kommt gerade noch dazwischen. Wieder geht es über außen, diesesmal  ist es Linner der die Kugel scharf durch den Sechzehner schießt, am langen Pfosten kommt Markus Hacker den Tick zu spät. Lukas Heider erkämpft den Ball, Artur Justus staret den Angriff, Hacker und Linner im Dopplepass, letzter setzt sich klasse durch und knallt den Ball zum 4:1 Endstand in die Maschen.
Tore: 1:0 Markus Hacker (7.), 1:1 Peter Linner (53.), 2:1 Markus Hacker (59.), 3:1 Artur Justus (75.), 4:1 Phillip Linner (86.)

 


Unser Spielertrainer Artur Justus trifft hier per Kopfball zum zwischenzeitlichen 3:1 !!!
 


Florian Oberlechner trifft Zuhause dreifach !!!

Die Zweite lässt beim 5:0 (2:0) Heimsieg gegen schwache Maitenbether absolut nichts anbrennen. Die Heimelf veredelte den ersten guten Angriff über mehrere Stationen durch Flo Oberlechner gleich zur Führung. Allerdings roch dieser Treffer sehr nach Abseits, das Tor zählte und gut. Das Göblteam lies nicht locker und suchte ihr Heil in der Offensive, hinten ordnete Maxi Vodermaier seine Leute und vorne hatte man Ball und Gegner laufen lassen. Leider versiebte man in dieser Phase einige gute Einschusschancen, aber nach mehr als einer halben Stunde war es Johannes Kaindl der die Pille aus kurzer Distanz zum 2:0 über die Linie drücken konnte. Der Pittenharter Druck hatte nicht nachgelassen, Matthias Englbrechtinger bekommt den Ball in der Box, doch sein Drehschuss geht am Pfosten vorbei. Die Kabinenansprache der Gäste zeigte Wirkung, nun zeigte sich der aktuelle Tabellenvierte mit deutlich mehr Präsenz. Die Heimelf musste erst einmal richtig durchschnaufen. Doch als der agile Flo Oberlechner den Ball via Volleyschuss in den Kasten zimmerte war die Messe gelesen. Maitenbeth stemmte sich zwar noch gegen die drohende Niederlage, doch Flo Oberlehcner war noch nicht satt, legte eine Viertelstunde vor Schluss noch einen Böller nach. Den Schlusspunkt setzte dann Maxi Vodermaier als er in einen Angriff mit nach vorne ging, mustergültig in Szene gesetzt wurde und absolut kaltschnäutzig zum 5:0 Endstand abschloss.
Ein ganz wichtiger Dreier vor den Heimspielderby am kommenden Wochenende gegen den SV Höslwang !!!
Tore: 0:1 Florian Oberlechner (17.), 2:0 Johannes Kaindl (33.), 3:0, 4:0 Florian Oberlechner (54., 74.), 5:0 Maximilian Vodermaier (89.)

 


Edeltechniker Flo Oberlechner bringt unsere Elf hier früh in Front !!!
 


Erste figtet bis zum Schluss um den Punkt !!!

Die Erste holt sich nach dreimaligen Rückstand Zuhause vor 170 Zuhschauern gegen den FC Maitenbeth noch einen Punkt beim 3:3 (1:2). Für die Fans beider Lager wurde das Spiel zu einen mehrmaligen Wechselbad der Gefühle, es entwickelte sich ein hochdramatischer Fight um die Punkte. Die Mannen um Coach Roland Neumayer zeigten sich Selbstbewusst nach dem bisherigen Saisonverlauf. Beide Teams erhöhten von Beginn die Schlagzahl, doch die Gäste machten von Anfang an weniger Fehler. zuerst schien der Ball bereits erobert, doch dieser wurde im Sechzehner unglücklich gleich wieder verloren, Nutznieser war Christian Sigl der Keeper Reithmeier keine Chance gelassen hatte und zur Führung einnetzte. Dieser Treffer setzte noch einmal mehr Kräfte bei den Gästen frei, Pittenhart fand wenig Zugriff und Maitenbeth erhöhte in Form von Johannes Dichtler auf 2:0. Wieder verschlief das Justusteam die ersten 20 Minuten und war folgerichtig im Rückstand, aber die Moral der Truppe stimmt, denn Pittenhart kam nun immer besser in die Partie. Maitenbeth lies sich den Zugriff nun immer mehr nehmen und hatte Glück das der Anschlusstreffer noch nicht gefallen ist. Dicke Chance für Daniel Schönhuber in Eins gegen Eins mit Keeper Stefan Buaert. letzterer blieb aber Sieger.Als nach einer Justusecke dann Jonas Heider mit einem wuchtigen Kopfball der Anschluss gelang, blies die Heimelf nun zum Angriff. Nun ächtzten die Gäste den Halbzeitpfiff entgegen. Doch mit Glück und Geschick ging es schadlos n die Kabine. In Durchgang zwei fighteten dann beide Teams um den Zugriff, immer wieder konnte der Gast Fehler im SpVgg Spielaufbau nützen um Nadelstiche zu setzen. Auf der anderen Seite war es immer wieder Linner der vorne die Post abgehen lies, wie kurz vor den Ausgleichstreffer, jener Linnr war es der das wichtige Kopfballduell gewann und so kam erst Capo Markus Winkler frei zum Abschluss der den Ausgleich bedeutete. Was für eine Erlösung, erneut wurde ein 2 Torerückstand aufgeholt, Keeper Reithmeier fordete nun den Führungstreffer. Leider hat man diesen vorne nicht gemacht, hinten dann mit ganz viel Glück und den Pfosten verhindert. Doch dann war Polen offen und der eingewchselte Christopher Bibinger brachte seine Farben erneut in Führung. Nunhatte der Gast wieder Oberwasser, doch Pittenhart war noch nicht geschlagen,wieder setzt sich Linner durch, doch sein Knaller strecht am kurzen Außenpfosten vorbei. Die Heimelf drückte nun mit allesn was möglich sit auf den Ausgleich, Markus Hacker und Phil Linner suchten die Lücke, der lange Ball fand Markus Winkler, dieser marschierte in Richtung Gästetor und nagelte das Spielgrät mit mächtiger Wut im Bauch zum 3:3 unter die Querlatte.Pittenhart feiert, Maitenbeth taummelt, nein beide Teams spielten weiter auf Sieg, fast wäre Robert Grassl auf und davin gewesen, doch mit vereinten Kräften konnte dieser gerade noch so vor der Box gestoppt werden. Pittenhart versuchte es noch einmal, doch der Abschluss wyr zu ungenau. Es läuft die Nachspielzeit und plötzlich waren 3 Maitenbether völlig frei, doch diese waren sich nicht einig, zögerten und wollten den nächsten anspielen. Was für eine Chamce auf den Luky Punch, da war jetzt ganzviel Dusel bei der Heimelf, dann war Schluss und beide Teams können mit dem Unendschieden leben. Am kommenden Wochende kommt Der SV Söchtenau nach Pittenhart, hier heißt es von der erstenMinute wach zu sein um bestehen zu können.
Tore: 0:1 Christian Sigl (11.), 0:2 Johannes Dichtler (17.), 1:2 Jonas Heider (40.), 2:2 Markus Winkler (58.), 2:3 Christopher Bibinger (66.), 3:3 Markus Winkler (78.)




Kapitän Markus Winkler trifft hier zum wichtigen 2:2 Ausgleich gegen die Gäste !!!
 


E-Jugend verteidigt den 2. Platz !!!

Durch einen 8:4 (3:3) Auswärtssieg in Kienberg konnten die Guggenhuber schützlinge den 2.Platz in der Tabelle gegen Kienberg verteidigen. Neuzugang Franz Engler brachte unser Team mit 1:0 in Führung, doch Kienberg schlug gnadenlos in Form von einem Hattrick von Kienbergs Nummer 10 zurück und ging mit 3:1 in Führung. Christoph Schartner und Valentin Mayer sorgten noch vor der Pause für den wichtigen Anschluss und Ausgleich. In Durchgang zwei zeigte dann Niklas Hutzler und Co den besseren Fussball, als dann Christoph Schartner mit einem fulminaten Weitschuss die Führung erzielte, fielen die nächsten SpVgg Treffer wie reife Früchte. Zuerst trifft Tobias Schartner, Christian Eder mit den Lattentreffer macht es kurze Zeit besser und netzt zum 6:3 ins Kienberger Gehäuse ein. Abermals Valetin Mayer und Christoph Schartner per tollen Weitschuss zum 8:3. Den Endstand markierte dann die Heimelf aus Kienberg mit dem 4:8 aus Gegenersicht.



Tobias Schartner und Co. drückten in Durchgang zwei auf den Sieg !!!
 


Zweite steht Ersten nichts nach !!!

Die Zweite holt sich beim aktuellen Tabellenführer aus Obing ein 1:1 ( 0:1).
Tore: 0:1 Julian Wurmstätter (24.), 1:1 Maximilian Vodermaier (75.)

 


Bildrechte@Christian Mühlhofer

Maxi Vodermaier macht den wichtigen Ausgleichstreffer zum 1:1 !!!
 


Pittenhart knöpft Obing einen Punkt ab !!!

Die Erste holt sich in Obing vor 300 Zuhschauer etwas überaschend nach einem 0:2 Halbzeitstand, beim 2:2 (0:2) einen Punkt  ab.
"Men of the Match" war Markus Winkler der Doppeltorschütze auf Pittenharter Seite.
Nach den Pittenharter Anschlusstreffer hat es sogar den Livetickerschreiber aus Obing die Sprache verschlagen, dieser verstummte dann bis zum Ende der Partie.
Doppeltorschütze Markus Winkler fliegt in der Nachspielzeit mit gelb-rot vom Platz.
 Tore: 0:1 Gerald Dobler  (8.), 0:2 Maximilian Glasl (35.), 1:2, 2:2 Markus Winkler (58., 72.)

 


SpVgg Capo Markus Winkler brachte uns mit seinen beiden Treffer ins Spiel zurück !!!
 


Vorbericht zu den  Auswärtsderbys !!!

Am kommenden Samstag ist es wieder einmal soweit, unsere beiden Herrenteams gastieren beim Ortsnachbarn aus Obing zu den Derbys. Doch leider bringt unseren Teams die Personalsituation in immense Spielerprobleme. Somit dürfte die schon als favorisierten Obinger Taems als klasklare Favoriten in die beiden Begegnungen gehen und sich die Punkte einheimsen. Die letzten Spiele verlor man Zuhause ohne wenig Einsatz Zuhause mit 2:5 und auf Gegners Platz mit 2:3. Ein Jahr auch nicht viel besser, Zuhause ein 1:3 und auswärts ein denkwürdiges 3:4, als Obings Alex Thusbaß in der 90. Spielminute den Siegtreffer für seine Farben machte. Bis zum letzten SpVgg Sieg muss man bis zum 22.11.2015 zurückblättern, da konnten unsere Jungs Zuhause mit 2:0, Markus Hacker per Elfer nach Foul an Florian Stöcklhuber und Phil Linner das letzte mal gewinnen. Diesesmal stehen die Chancen sehr gering, alles andere als Siege für die Ortsnachbarn wären fast schon einen Sensation am Wochenende. So konnte man auch in Ramerberg (0:4) und Zuhause gegen Griesstätt (0:3) wenig reißen. Da in der Ersten viele Ausfälle zu beklagen waren, wurde natürlich auch die Zweite massiv geschwächt, einige Akkteure wechsleten dadurch zur Ersten und die Zweite blutete fast aus, nun kommt auch noch Englbert Vordermaiers rot Sperre dazu, somit wird es ganz schwer zählbares zu erreichen. Die kommende Woche wird es für beide Teams in Maitenbeth auch nicht einfacher, also zamhoidn und diese Phase überstehen.
Doch Kopf hoch und weiter arbeiten, nach vorne sehen und wieder aufstehen !!!
In diesen Sinne, schöne, rassige und faire Spiele  !!!

 


Der Personaladerlass ist nicht zu stemmen !!!

Die Zweite muss sich im Pittenharter Waldstadion dem TSV Peterskirchen  mit 1:5 (0:3) beugen. Die Pittenharter Zweite versuchte alles, aber das letzte Hemd reicht einfach nicht um in der B-Klasse Früchte zu ernten. Die Kreisligareserve aus Peterskirchen bestimmte von Beginn an die Marschroute und setzte gleich beim Anpfiff ein Zeichen. Der Ex Kienberger Michi Leitner war es der bereits nach 7 Minuten seine Farben in Führung brachte. Von nun an ging es nur noch in eine Richtung, die Göblelf konnte sich bei Keeper Reithmeier bedanken, das er sie immer noch im Spiel hielt. Doch Luca Küpper machte mit dem 2. Treffer die Siegerstraße für die Gäste entgültig auf. Coach Sigi Göbl musste sich aus Personalmangel früh einwechseln. Die Gäste drückten weiter auf das Gaspedal, Pittenhart hatte hier wenig entgegen zu setzen. Als sich  Alexander Ortner mit dem 3:0 für sein Team belohnte war der letzte Bann gebrochen, Pittenhart lächtzte den Pausenpfiff herbei. Der Pausentee hatte der Heimelf wieder etwas Selbstbewusstsein eingebracht, die Göbljungs probierten alles, Flo Oberlechner nach außen, Flanke und Georg Stöcklhuber macht den wichtigen Anschlusstreffer. Doch die Gäste wenig geschockt spielten ruhig und besonnen weiter. Zuerst stieg Ludwig Englbrechtinger sehr rustikal ein, dann war es Alexander Ortner der einen gut vorgetragenen Angriff mit dem 4:1 abschloss. Doch nicht genug Sturmtank Mayer konnte sogar naoch auf 5:1 aus Gästesicht erhöhen. Pittenhart mit dem hohen Rückstand schon bedient, musste sich dann auch noch in der Nachspielzeit eine knallrote Karte von Englbert Vodermaier nach rüden Foulspiel abholen. Die Niederlage schmerzt tief, doch die Sperre für den Defensivmann wird die Personaldecke nicht verbessen.
Tore: 0:1 Michael Leitner (07.), 0:2 Luca Küpper (18.), 0:3 Alexander Ortner (34.), 1:3 Georg Stöcklhuber (47.), 1:4 Alexander Ortner (54.), 1:5 Martin Mayer (76.)

.


Die Mannen um Thomas Stecher konnten wenig zählbares erspielen !!!
 


Pittenhart taumelt gegen Griesstätt weiter !!!

Die Erste macht da wo sie in Ramerberg weiter, am Ende eine herbe Entäuschung bei der 0:3 (0:2) Niederlage auf eigenen Geläuf gegen den SV Griesstätt. Das fehlen einiger Spieler, Flo Neubauer, Artur Justus, Georg Hegele, Markus Hacker und Franz Bichler war auch heute wieder nicht zu kompensieren. Ähnlich wie in Ramerberg hatte die Justuself die erste dicke Chance, doch heute war es Phil Linner der die Pille leider nicht im Gehäuse unterbrachte, unterdessen war es der Ex Obinger Stadler der den Gegenangriff im Pittenharter Kasten zur Führung für die Gäste unterbrachte.  Nun war die SpVggelf dran, doch Stefan Lukas wollte noch einmal auf Linner spielen, anstatt gleich den Abschluss zu suchen. Griesstätt mit 2 Siegen im Gepäck spielte gleich selbstbewust weiter und setzte die SpVgg Defensive massiv unter Druck, ein langer Ball und Maxi Vodermaier wusste sich nur noch per Foulspiel im Sechzehner zu helfen, Johannes Thaller sagt humorlos danke und netzt zum 2:0 ein. Dieses Tor hat nun einige SpVgg Charakteure auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, nun wurde das Spiel der Heimelf deutlich besser, doch weder der gute Kopfball von Daniel Schönhuber noch der klasse Abschluss von Linner konnten Keeper Jacob Wegner überwinden. So blieb es bis zum Pasuentee bei dem 2 Torerückstand aus Seiten der SpVgg. In Durchgang zwei standen die Gäste in der Defensive wie ein Fels in der Brandung, vorne beschäftigte Christoph Inninger fast alleine die komplette Abwehr der Heimelf. Er war ein ständiger Unruheherd, mit ganz viel Leidenschaft, hinter ihm agierte Josef Ott mit seiner Klasse. Als dann die Pittenharterelf wieder die Pille nicht aus der Gefahrenzone brachten, war es Lukas Kehrer der die Entscheidung zum 3:0 hinter Reithmeier versenkte. Pitttenharts Kapitän Markus Winkler war nun gar nicht mehr zu halten, versuchte vorne noch etwas zu reißen, doch die sich bietenden Abschlüsse waren entweder zu ungenau, oder es wurde zu hektisch agiert. Am Ende hatten es die Mannen um Thomas und Artur wieder nicht geschafft, einen Rückstand zu egalisieren und wieder eine Bude zu machen. Mann mag sich gar nicht auszudenken, was die nächsten Spiele alles für hochkaräter zu Gast oder unsere Elf zum Duell begrüßen werden.
Tore: 0:1 Martin Stadler (04.), 0:2 Johannes Thaller (10.), 0:3 Lukas Elias Kehrer (50.)

 


Obing war eine Nummer zu groß !!!

Die E-Jugend verliert Zuhause gegen den Ortsnachbarn Obing mit 0:10 (0:5).


 

Heute fehlte es an allen Ecken um hier zählbares zu erspielen !!!



Super Einstand Franz, letzte Woche erstes Spiel gleich ein Tor gemacht !!!
 


F-Jugend trumpft Zuhause groß auf !!!

Die F-Jugend erspielt sich einen starken 7:0 (4:0) Heimsieg gegen den SV Seeon Seebruck.
Tore: Leonhard Carnstein, Jonah Altenweger 2, Matthias Babinger,  Dominik Schartner 2 und Lukas Schartner

 


Jonah Altenweger brachte sein Team mit 2 Toren auf die Siegerstraße !!!
 


Der zweite Anzug machts leider nicht besser !!!

Die Zweite kommt ebenfalls ohne Punkte bei der 1:2 (0:1) Niederlage aus Ramerberg zurück.
Tore: 0:1 Michael Fußstetter (20.), 0:2 M7chael Wallner (70.), 1:2 Andreas Bruckner (90.)

 


Kopflos in Ramerberg zur Niederlage !!!!

Die Erste verliert ihr Gastspiel in Ramerberg mit 0:4 (0:1).
Tore: 0:1 Christian Struß (04.), 0:2 Michael Wagner (62.), 0:3 Patrik Lerch (65.), 0:4 Domink Lerch (82.)

 


Englbrechtingertreffer bringt Derbydreier !!!

Die Mannen um Coach Sigi Göbl haben in Höslwang mit einem knappen 1:0 Sieg die Derbypunkte nach Pittenhart mitgenommen. Höslwang zeigte sich von Anfang an nicht wie ein Spitzenreiter. Pittenhart trat robust auf und machte die Räume clever dicht. Das Spiel fand nun fast ausschließlich im Mittelfeld satt. Beide Teams konnten sich wenig Chancen heraus spielen. Der Tabellenführer hatte dann aber die erste dicke Chance, doch diese konnte mit vereinten Kräften vereitelt werden. Immer wieder war auf beidne Seiten nach einigen Ballkontakten Schluss, dann versuchte es die andere Seite. Flo Oberlechner war noch einer der auffäligen, doch auch jener konnte kein Kapital daraus schlagen. Die Partie plätscherte so dahin, bis Tobi Wengler die Chance ergriff und einfach mal abfeuerte, Kumpfmüller kann zur Ecke klären, diese brachte aber erneut wenig Gefahr. Auf der anderen seite war dann Stadler schneller als sein Gegenpart, der Ball kommt scharf hinter die Abwehr, doch Lochner bringt den Ball nicht an Reithmeier vorbei. Man of the Match war Ludwig Englbrechtinger mit seinem Treffer unter gütiger mitthilfe von Heimkeeper Rupert Kumpfmüller der den eher harmlosen Schuss elegant durch die Hosenträger ins Netz passieren lies. Nun drückte die Heimelf wütend auf den Ausgleich, Spielertrainer Martin Lochner wurde bei jeden hohen Ball gesucht, doch auch er konnte das SpVgg Abwehrbollwerk um Keeper Reithmeier nicht bezwingen. Stadler versuchte es per Gewaltschuss, daneben. Nun aber startete Pittenhart den gefährlichen Konter, Höslwang weit aufgerückt kam kaum  hinterher, der Ball fällt Sigi Göbl vor die Füße, seinen strammen Schuss kann Kumpfmüller unter sich begraben. Die Heimelf versuchte alles, doch mehr als einige Freistöße, die nicht ins Ziel fanden kam nicht heraus. Dann war Schluss und die Pittenharter Freude natürlich riesen Groß.
Tor: 0:1 Ludwig Englbrechtinger (78.)

 


Bildrechte@Christian Mühlhofer


Keeper Kumpfmüller flutscht die Kugel durch die Beine zum 0:1 für die SpVgg !!!



Berti Vordermaier und seine Deffensivleute machten einen super Job und hielten die Null !!!
 



Trotz 2:0 Führung am Ende nur 1 Punkt !!!

Die Erste holt beim Gastspiel in Söchtenau gegen dessen Erste ein 2:2 (0:1).
Tore: 0:1, 0:2 Phillip Linner (41., 50.), 1:2 Manuel Böhm (65.), 2:2 Peter Linner (70.)

 


Einige neue Gesichter beim Schnuppertraining !!!

Das Schnuppertraining brachte wieder einige neue Fußballtalente auf den Sportplatz.
Nach der ersten Trainingstunde unter der Leitung von Stefan Zunhammer und Florian Mühlegger gab es noch für jedes eifrige Trainingskind ein Geschenk zum aussuchen.






Am Torschusstraining wurde schon eifrig geübt !!!
 


Wer vorne die Tore nicht macht, der bekommt sie hinten !!!

Die Zweite verliert ihr Heimspiel gegen die Rotter Zweite mit 1:2 (1:1). Dabei hatte die Partie so verheißungsvoll begonnen. Pittenhart spielte ruhig und abgeklärt nach vorne, hatte eine Chance nach der anderen und versiebte diese sträflich. Als Michael Maier dann Bann gebrochen hatte, der Ball zur Führung im Tor lag, hatte man das Gefühl einer gemähten Wiesn, Doch eine haarsträubender Fehler kurz vor dem Pausentee brachte den schmeichelhaften Ausgleich. Der zweite Durchgang verlief dann leider gar nicht mehr so nach dem Geschmack der Heimfans, Pittenhart zwar bemüht, das Pulver verschossen, die Kräfte verbraucht. Als dann Altinger die Gäste in Führung schoss wurde es immer hektischer und wnig zielstrebig. Am Ende musste man erneut eine unötige Niederlage einstecken, so wird es sehr schwer die Klasse zu halten.
Tore: 1:0 Maier Michael (26.), 1:1 Chiuseppe dell Anna (44.), 1:2 Thomas Altinger (69.)

 


Ali Umstädter uns sein Team standen am Ende mit leeren Händen da !!!
 


Linners Luky-Punch sichert den Dreier !!!

Die Erste sichert sich durch den Last Minute Treffer von Phillip Linner beim 4:3 (2:1) Heimsieg die 3 Punkte gegen den ASV Rott. Die Partie war noch keine 5 Minuten alt, da schlugen die Gäste kaltschnäuzig in Form von Rotts Simon Hifinger der sich gegen Stefan Lukas durchgesetzt hatte und Reithmeier auf den falschen Fuß erwischte, zur Führung  einnetzte. Pittenhart drückte sofort auf den Ausgleich, doch Rott wusste sich zu wehren. Goalgetter Linner war es der die erste Duftmarke setzte, doch der Schuss sischte am Pfosten vorbei. Als dann Sepp Vodermaier außen geschickt wurde, dieser noch Sebastian Baranovski tunnelte und gut getimmt zu Justus Flankte, hatte jener keine Probleme die Pille zum Ausgleich  in die Maschen zu drücken. Nun kam der SpVgg Motor richtig ins rollen, Rott hatte nun massive Probleme im Spiel zu bleiben. Wieder lief die Ball über außen, Phillip Linner tankte sich stark durch und bediente erneut Justus, dieser drückte den Ball zur erstmaligen Führung ins Netz. Mit dieser engen Führung ging es in die Pause. Die zweite Hälfte begann fast wie die erste Halbzeit, Rott presste mächtig gegen den Ball und verunsicherte die SpVgg Hinterelf. Reithemier und Co brachten den Ball nicht weg, Josef Cia legte sich das Spielgerät zurecht und knallte es zum Ausgleich in die Maschen. Rott feierte noch, Pittenhart macht das Spiel schnell, Linner startete in den freien Raum und tschibt die Kugel über den Keeper Fischer zur erneuten Führung ins Netz. Leider hörten die Stössel-Justus Schützlinge nun immer mehr das spielen auf, Rott wurde regelrecht aufgebaut und drückte ihrerseits nun auf den Ausgleich. Es dauerte bis zur 77. Spielminute, da war es dann passiert, Kilian Holzmaier zimmert aus vollen Lauf die Pille in den kurzen Gibel. Kann die Heimelf noch einmal nach setzen, oder ergreift der Gast die Chance auf den Dreier. Wahnsinn Rott dem Führungstreffer nahe, nach einer starken Flanke von Simon Hifinger der Matthias Hegele enteilt war, setzt sich Lukas Mayerbacher gegen Maxi Vodermaier durch, köpft gegen die Laufrichtung von Keeper Reithmaier aber knapp über die Latte. Justus fordert sein Team nun lautstark, auf Sieg zu spielen. Die Heimelf kontert megastark, Hacker scheitert zuerst, doch Linner nimmt die Kugel mit Tempo mit und drischt in in die Lücke ins lange Eck, macht den Luky-Punch zur Führung. Rott wirft nun alles nach vorne, Pittenhart verteidigt die Pille über die Zeit.
Tore: 0:1 Simon Hifinger (5.), 1:1, 2:1 Artur Justus (32,. 45.), 2:2 Josef Cia (51.), 3:2 Phillip Linner (52.), 3:3 Kilian Holzmaier (77.), 4:3 Phillip Linner (90.)

 


Goalgetter Linner erzielt mit der 3:2 Führung seinen 100.Punktspieltreffer !!!



Phillip Linner erlöst unsere Fans mit dem Lucky-Punch !!!
MySpace

Aktueller Liveticker
++ Winterpause ++

Aktuelle Fotos
MySpace

MySpace

MySpace

MySpace

MySpace

SpVgg Aktuelles
MySpace

MySpace